ab-in-den-urlaub.de Reklamationen (20)

Reklamationen, Beschwerden und Erfahrungen von Verbrauchern

Anzeige

ab-in-den-urlaub.de - Nach Buchung bekanntmachung von Extrakosten!

Nach mehrtägigen suchen nach einem passenden Hotel für unseren Sommerurlaub, haben wir uns letztendlich für das Tigotan Hotel auf Teneriffa entschieden. Nach vergleichen verschiedener Angebote, sind wir dann auf das Angebot bei Ab-in-den-Urlaub.de gestoßen und haben uns diese genauer angeschaut. Wir haben uns alle Angebote über das Handy und der entsprechenden App angeschaut, was im Nachhinein ein sehr großer Fehler war! Soweit so gut, haben wir uns zu zweit das Angebot genau angeschaut und nach irgendwelchen Unauffälligkeiten gesucht. Nach dem wir beide uns alles genau angeschaut hatten und nichts besonderes ersichtlich war, haben wir uns dann dazu entschlossen, dass Angebot zu buchen. Alle Daten angegeben und unten in der App auf weiter gedrückt, wurde die Reise schon gebucht, was schon sehr erstaunlich war, da wir es bisher nur so kannten, dass einem noch einmal eine komplette Übersicht mit allen Daten zum Hotel und Flug, so wie zu den Reisenden in einer Übersicht angezeigt werden, bevor man die Reise endgültig bucht. Überraschender weise ist dies bei Ab-in-den-Urlaub.de so nicht der Fall und die Reise war gebucht. Auf der zweiten Seite kam dann die große Überraschung! Die Flüge sind ohne jegliches Gepäck. Lediglich 10kg Handgepäck ist pro Person mit zu nehmen! Das ganze ist eine große Schande, dass dies erst nach der Buchung der Reise angezeigt wurde und vorher nirgendwo darauf ersichtlich hingewiesen wurde! Einerseits habe ich noch nie eine Pauschalreise gesehen, wo bei einem Flug kein Gepäck inclusive war, andererseits wüsste ich keine Person, die mit 10kg Handgepäck 1 Woche in den Urlaub fliegt! Das ganze ist sehr unverschämt und nun mit erheblichen weiteren Kosten verbunden, da wir die Koffer separat nachbuchen müssen! In dem gesamten Angebot wurde nirgendwo darauf hingewiesen, dass nach der Buchung noch extra Kosten für das Gepäck, dass separat dazu gebucht werden muss, hinzu kommen! Erst nach Buchung der Reise wurde dies ersichtlich! Trotz mehrfachen Telefonaten mit den Mitarbeitern bei Ab-in-den-Urlaub.de, wurde mir nicht weiter geholfen. Ich wurde lediglich weiter verwiesen, dass ich mein Anliegen per Mail an Ab-in-den-Urlaub.de senden soll. Dies habe ich auch getan. Ich habe eine Mail geschrieben, wo alles genaustens erläutert wurde und habe dieser Mail auch Screenshots vom entsprechenden Angebot angehangen, wo ersichtlich war, dass nirgendwo darauf hingewiesen wurde, dass extra kosten entstehen. Des weiteren habe ich noch einen weiteren Bericht vom Verbraucherschutz angehangen, wo genau über diese Masche von Ab-in-den-Urlaub.de geschrieben wurde. Somit ist das ganze kein Einzelfall, wenn man einmal danach bei Google sucht. Das ganze ist einfach mehr als unverschämt, so mit seinen Kunden umzugehen!

ab-in-den-urlaub.de - Stornierung

Ich habe bei der Buchung einer Reise eine falsche E-Mail Adresse angegeben, aber direkt eine E-Mail mit der Bitte diese zu ändern. Da ich innerhalb einer Woche keine Rückmeldung erhalten habe, habe ich dies telefonisch erledigt und die Buchungsbestätigung erhalten. Bei der Buchung dieser Reise wurde mir eine 24 stündige kostenlose Stornierung vorgeschlagen, die ich aber nicht einhalten konnte, da meine E-Mail Adresse nicht geändert wurde und ich keine Zugangsdaten hatte. Ich könnte somit keine Stornierung durchführen, außer telefonisch, wo man aber bekanntermaßen selten jemanden erreicht. Nachdem ich telefonisch die Adresse geändert habe und mir die Daten auf die richtige E-Mail Adresse gesendet wurden, habe ich die Reise direkt storniert. Ich erhielt aber eine Aufforderung Stornierungsgebühren von 236,00€ zu zahlen, wobei ich mit der neuen E-Mail Adresse direkt storniert habe. Warum soll ich den genannten Betrag jetzt zahlen????

ab-in-den-urlaub.de - Ungewollte Buchung folgt ungewollte Stornierung

Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem ich mich Mitte Mai auf der Seite von ab-in-den-urlaub.de über Reisen nach Griechenland informiert habe, erhielt ich eine Buchungsbestätigung, die ich erst nach 1 Woche im Spam-Ordner gefunden habe. Ich war mir zu der Zeit nicht bewusst, dass ich dieser Buchung zugestimmt hatte. Anschließend habe ich folgende Mail an den Reiseveranstalter geschrieben, in der ich ausdrücklich verlangt habe, dass ich die Reise widerrufen möchte, nicht stornieren und auch keine Stornogebühren bezahlen werde: "Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe keine Pauschalreise bei Ihnen gebucht. Ich bitte Sie diese "Buchung" unverzüglich zu widerrufen. Ich werde keine Stornogebühren oder ähnliches zahlen, da ich zu keinem Zeitpunkt dieser Reise zugestimmt habe. Ich bitte Sie mir die Wiederrüfung schriftlich zu bestätigen. Sollte dies nicht geschehen oder sollte ich in den nächsten Tagen keine Antwort von Ihnen erhalten, werde ich rechtliche Schritte einleiten um dagegen vorzugehen. Mit freundlichen Grüßen" Nachdem ich auf diese Mail keine Antwort erhalten habe, meldete ich mich mehrmals bei der Hotline von ab-in-den-urlaub . Der Service-Mitarbeiter informierte mich, dass ich eine rechtswirksamem Kauferklärung abgegeben habe und nicht ohne Stornogebühren zurücktreten kann. Ihm gegenüber habe ich ebenfalls klar gemacht, dass ich nicht gegen Stornogebühren von der Reise zurücktreten möchte. Letztendlich wollten wir die Reise antreten, doch fast 3 Wochen später, nachdem ich bereits die 1. Anzahlung geleistet hatte erhielt ich eine Stornorechnung über die exakte Summer der 1. Anzahlung. Eine reine Abzocke! Nachdem ich erneut Kontakt mit der Hotline aufgenommen habe und verlangt habe, dass ich die Reise zu den gleichen Bedingungen antreten möchte oder die kompletten Stornierungsgebühren zurückerstattet bekommen möchte, konnte mir der Service-Mitarbeiter auch nach einem 15 Minütigem Gespräch nicht ein Stück weiterhelfen. Ich hoffe auf diesem Wege meine Stornierungsgebühren zurück zu bekommen!

ab-in-den-urlaub.de - Schlechter Service

Vorab habe ich per Kontaktformular an ab-in-den-Urlaub eine Frage gestellt, betreffend glutenfreiem Brot im Hotel - leider nie eine Antwort erhalten. Beim Check-in wurde mir gesagt, dass wir ohne Gepäck reisen (obwohl in den Unterlagen je 1 Gepäck aufgeführt war) und dass wir ab 1. Juni 2018 online hätten einchecken müssen. Die Frau am Schalter hat es dann für uns alles geregelt. Ich schaue immer vorgängig wie weit der Transfer ist (mein Mann hat Rückenbeschwerden) und bei einer Angabe von 25 Km rechnete ich höchstens mit 45 Minuten. Wir waren aber 1 Std. 50 Minuten im Car (und dies nach 4 1/2-stündiger Verspätung des Fliegers). Normal bekommt man im Hotel eine Begrüssung von der Reiseleitung mit Einladung zur Info, leider nichts erhalten. Das Hotel und die Essensauswahl war auch nicht sehr gut. Wir hatten AI und bekamen das Getränk im Becher, wobei die anderen ohne AI die Getränke im Glas bekamen und auch nicht in der Schlange anstehen mussten.

ab-in-den-urlaub.de - Umbuchung

Habe bei ab in den Urlaub gebucht ein hotel in die Türkei. Habe eine Umbuchung mit dem Hotel vereinbart in ein anderes hotel habe auch Preis Vorschlag dazu bekommen und zugestimmt dass das neue Hotel gebucht werden soll. Es wurde eine Bandansage gemacht und alles wiederholt. Ich sollte dann Mail mit dem neuen Preis usw bekommen. Für mich war die Sache und das neue Hotel gebucht. Dann höre ich Tage nichts. Darauf rufe ich bei ab in den Urlaub an und erkundige mich nach den Unterlagen. Man sagt mir das der Preis gestiegen sei. Und meine Umbuchung nicht zu dem vorherigen Preis gebucht wurde. Was für eine Verarschung das hier. Ich fühle mich nur verarscht. Ich werde ab in den Urlaub auf keinen Fall empfehlen und lmx Reisebüro genauso nicht. Ich bereue es hier meine Zeit und Geld investiert zu haben. Note 6 für alle.Ich habe am Montag 7.5.18 telefonisch gebucht es wurde alles aufgenommen auf Band und wiederholt. Ich bin geschockt und nervlich am Ende. Wenn ich nicht zufällig angerufen hätte, wäre dies nie ans Tageslicht gekommen. So kann man nicht mit Menschen umgehen. Ich habe schriftlich per Mail das Angebot für den Preis 2.927 Euro. Heute 10.5.18 rufe ich an und es heißt 3.131 euro. Ich verlange den mir zugesicherten Preis da ich sonst zum Rechtsanwalt gehen werde und meine Rechte gesetzlich einfordern werde. Ich erwarte sofortige Rückmeldung.

ab-in-den-urlaub.de - Stornierung des Urlaubs Hotel Gorgonia/Ägypten

Nach der Onlinebuchung Anfang April habe ich bis heute keine Bestätigung des Urlaubs bekommen. Wegen der Bestätigung habe ich schon am 16.04.2018 mit dem Herr Ager telefonisch gesprochen,ich sollte in dem nächsten Tagen die Bestätigung bekommen. Es ist jedoch bis heute den 20.04.2018 Garnichts gekommen. Wir möchten jedoch nicht länger auf die Bestätigung der Buchung warten, deshalb stornieren wir die Buchung. Die Kunden Nr. 3396109 Wir bitten um die Bestätigung der Stornierung.

ab-in-den-urlaub.de - Verkorkste Buchung, Rückflug-Desaster, Null-Service

alles begann mit der katastrophalen online-Buchung bei #AbindenUrlaub und somit #Xpur und #LTS, bei der alles schief ging, was schief gehen konnte. 1) Statt der angefragten 4 Flüge von #Berlin nach #Hurghada bekamen wir 4 Flüge von #München nach Hurghada in der Bestätigung. Davor war an keiner Stelle für uns (und wir waren zu Zweit am PC) ersichtlich, dass dies so kommen würde. 2) Des Weiteren hatten wir 2 DZ im Le Pacha Resort Hurghada All Inclusive gebucht (meine Eltern sowie ich und mein Sohn). Bekommen haben wir 1 DZ. Auch diese Änderung wurde uns vor Buchungsbestätigung nicht ersichtlich. 3) Ein #Telefonat mit Ihrer #Hotline und einem nicht wenig unverschämten Mitarbeiter, der uns Aufpreise anbot, die lachhaft hoch waren, haben wir mit einem Auflegen seinerseits hinnehmen müssen. Gut, wir haben uns anders organisiert, mein Sohn und ich wohnten privat, wir fuhren mit dem Zug nach München. Für die Rückfahrt buchten wir diesen auch, planten 3 Stunden Karenz dafür ein. 4) Im Hotel wurden wir am Folgetag vom Reiseleiter Anwar begrüßt, der – von seinen äußerst rudimentären Deutsch-Kenntnissen abgesehen – einzig daran interessiert war seine Ausflüge zu verkaufen. Es gab kaum Information zu Land und Leuten, Trinkgeldverhalten (gar keine Information!), Einkaufsverhalten (außer das man keine Angst haben muss) oder wie man sich in der Stadt am Besten bewegt. Als ehemalige Reiseleitern vor Ort war ich gelinde gesagt entsetzt. Meine Eltern wären ohne mich völlig aufgeschmissen gewesen! Abgesehen davon erreichte ich wegen eines Notfalls mit OP und Krankenhausaufenthalt vor Ort den Reiseleiter am Abend nochmal, er versprach am nächsten Tag ins Hotel zu kommen und war darauf hin 5 Tage nicht erreichbar. Erst als ich mit seinem Büro sprach kam er dann abends kurz ins Hotel. Einziges Interesse, ob wir noch Ausflüge buchen wollten. – Ich hätte gern für diese desaströse Betreuung eine Erklärung! Es gibt weiß Gott ausreichend gut Deutsch sprechende Menschen vor Ort in Hurghada. Warum wird nicht davon jemand eingesetzt? Und warum werden die Reiseleiter nicht gebrieft oder mit einem Reiseleiterhandbuch versorgt? #Schlußendlich waren wir im Royal Hospital, ca. 10LE Taxikosten vom Hotel entfernt mit einer exzellenten Betreuung und Beratung. 5) Die Wiesen im Hotel stanken zum Gotterbarmen! Ein Durchlaufen der Anlage ohne Brechreiz war weder am Morgen, noch am Mittag noch am Abend möglich. Es erklärte sich nicht, woher der Gestank kam. Abstreiten ist sinnlos, ich habe ausreichend Kontakte vor Ort die dies bezeugen können! Und wir reden hier nicht von der abendlichen Einnebelungsaktion, die für sich genommen auch eine Belästigung darstellt und dessen gesundheitliche Folgen wir uns lieber nicht ausmalen wollen! 6) Dann kam der Tag der Rückreise. Am späten Mittag erreichte uns die Info der Abholung um 2 Uhr morgens (der Flug war schon Wochen vorher um 3 Stunden vorverlegt worden, was uns 6 Stunden Aufenthalt in München beschert hätte). Rückflug sollte wohl mit #SmallPlanet erfolgen, die nicht auftauchten. Statt dessen wurden wir 2 Uhr nachts am Hotel abgeholt und ins Grand Resort für den Rest der Nacht verfrachtet. Vor Ort keine Aufklärung oder Erklärung der Gäste. Wären nicht meine privaten Kontakte gewesen hätten wir gar nichts gewusst. Unklar, warum wir das Hotel räumen mussten, unsere Zimmer waren bis Folgetag mittags bezahlt. 7) Um 10:30 Check out, Bus sollte um 11:30 fahren. Der erste Bus kam gegen 11, Panik bei den Reisenden, denn da passten natürlich nicht alle rein. 4 Busse und 1 Stunde später, die wir alle vor dem Hotel warten mussten, ging es los zum Flughafen. Avisierter Flug um 15 Uhr erfolgte dann um 16 Uhr. 8) In München angekommen war unser Zug lange weg, ein Ersatz nicht möglich, wir sollten uns doch ein Hotel nehmen. Dies taten wir nicht, wir nahmen einen Mietwagen und fuhren selbständig mit einem Mietwagen nach Berlin. Rückreise all in all 29 Stunden!

ab-in-den-urlaub.de - Falsches Nachname

Ich habe meine Reise bei ab in der Urlaub telefonisch gebucht. Ich habe eine doppelte Nachname und diese würde von mir Buchstabiert und telefonisches korrekt bestätigt. Ab in der Urlaub hat bei vtours meine Nachname nicht korrekt abgegeben und mochten es nicht korrigieren. Sie sagen dass ich es falsches bestätigt habe und weigern mir die aufnähme auch von den Telefonate zu geben. Wenn ich nicht meine name korrekt weiß, wer kann es dann? Wir reisen im august und ich habe schon geschrieben, mit denen telefoniert, aber ich bekommen kein Feedback mehr. Alles was ich will ist dass meine name korrigiert wird! Lustig ist, dass in ihre portal meine Nachname richtig ist.

Hast du ein Problem mit ab-in-den-urlaub.de?

Jetzt reklamieren!

"70% der Reklamationen werden erfolgreich behoben!"

ab-in-den-urlaub.de - Problem Gutschein und 24 Stunden Stornierung

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen Gutscheincode bei Ab in den Urlaub eingegeben, der leider für unsere Reise nicht zulässig war. Ab in den Urlaub bietet aber einen Service an, den Urlaub innerhalb von 24 Stunden zu stornieren, allerdings erst, wenn man die Zugangsdaten bekommen hat (.Ihr ab-in-den-urlaub.de Login E-Mail: xxxxx@gmx.de Passwort: In Kürze erhalten Sie eine separate Email mit dem Passwort. ). Dies war aber nicht der Fall, die Zugangsdaten sind immer noch nicht angekommen. Die 24 Stunden Stornierung ist somit abgelaufen. Was ist das für eine riesen Frechheit. Wir haben Ihnen rechtzeitig eine Mail bei Facebook geschrieben und zusätzlich 5 Mal angerufen aber niemanden bei Ihrer Hotline erreicht. Wir hätten den Urlaub über Holidaycheck buchen können und dort gäbe es einen 50€ Cashback Gutschein. Bitte tragen Sie den 50€ Gutschein 8LMA-KL2F-AHBE-C5UD bei unserer Reise mit ein und überweisen uns das Geld pünktlich innerhalb von 45 Tagen auf unser Konto. Bitte stornieren Sie unsere Reise nicht, da die Preise nun auch höchstwahrscheinlich gestiegen sind. Uns geht es nur darum, dass sie einhalten was sie so groß und breit versprechen. Zusätzlich habe ich heute mit Ihrer Frau Loku am Servicetelefon gesprochen. Sie kann nicht sehen, dass eine 24 Stunden Reservierung gebucht wurde. Leider konnte Sie auch nicht sehen, ob eine Nachricht bei Ihnen eingegangen ist.Und Sie konnte nicht sehen, dass wir keine Mail von Ihnen mit den Zugangsdaten für den Login erhalten haben. Sie konnte mir den Gutscheincode nicht eintragen und sagte ich soll mich per Mail (Reiseberater@ab-in-den-urlaub.de) an Sie wenden. Wofür haben Sie eigentlich eine Servicehotline? Außerdem bekomme ich andauernd eine unverschämte Mail zurück, dass meine Mail auf diesem Wege nicht bearbeitet werden kann. Ja was denn jetzt?? Man kann mir also weder per Mail noch per Hotline helfen. Ihr Service ist mehr als peinlich. Mit freundlichen Grüßen Bianca Orzechowski

ab-in-den-urlaub.de - Gutschein wurde nicht eingelöst

Heute wurde eine Reise gebucht, wo ein Gutschein über 200 Euro verrechnet werden sollte. Durch Irreführung auf der Gutschein Auszahungsseite habe ich einen weiteren Gutschein erhalten, den ich erst bei neuer Reise verrechnen kann. Bei Anruf erhielt die patzige Antwort: Es könne jetzt kein Gutschein mehr verrechnet werden. Ich bat mir wenigstens einen Gutschein über Euro 100,00 zu verrechnen. Storno Gebühren von Euro 1100,00 bot man mir an. Absolut nicht weiter zu empfehlen, locken mit Gutscheinen, die nie zur Verrechnung kommen. Noch nicht mal auf dem Kulanzweg kommt man mir entgegen. Ne Schande für so ein Unternehmen. Nutzt die Unwissenheit ältere Menschen am PC masslos aus. Nie wieder

ab-in-den-urlaub.de - Stornierung

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe schon mehrmals ab-in-den-urlaub per e-mail kontaktiert aber noch keine Antwort erhalten, ich habe anscheinend eine Reise über die XPUR GmbH gebucht, welches mir nicht bewußt ist. Trotzdem habe ich ab-in-den-urlaub kontaktiert und eine Stornierung beantragt und erhielt wenige Tage später eine Stornorechnung, welche ich in Frage stelle. die XPUR GmbH verlangt von mir eine Stornogebühr von 539 €, obwohl der gesamte Reisepreis nur 914 € betragen würde und meiner Meinung nach wäre eine Stornogebühr von 35% des Reisepreises fällig. Außerdem möchte ich noch eine Beschwerde zum Ausdruck bringen, die XPUR GmbH geht sehr kundenunfreundlich mit Ihren Kunden um, sie droht sogar damit ein Inkasso Unternehmen einzuschalten und einen Eintrag bei der Schufa, wenn man nicht innerhalb von 4 Tagen überweist, was auch auf ab-in-den-urlaub keinen guten Schatten wirft. Mit freundlichen Grüßen Ute

Diese Reklamation wird durch das Team von Reklamieren24 unterstützt. Mehr erfahren

ab-in-den-urlaub.de - Gutscheincode: Achtung beim Hinterlegen der Bankdaten

Guten Tag, ich möchte meine Erfahrung mit Ab-in-den-urlaub.de hier teilen: Beim Versuch meine Bankdaten für einen Gutscheincode zu hinterlegen (200 € Rückerstattung) wurde ich auf eine Zwischenseite geleitet (ohne vorherigen Hinweis durch Telefon Assistenz) - hier kann man einen Treuegutschein erhalten in Höhe von 250 € statt der 200 € Rückerstattung. Zur Logik: ich habe den ursprünglichen Gutschein (350 € Guthabenscode) für meine vorherige Buchung aus dem letzten Jahr erhalten und wollte diesen einlösen (bei Buchung ab 2.000 € gibt es 200 € zurück). Aktuell wirbt das Unternehmen mit einem on top Gutschein (250 € bei einer Buchung ab 2.000 €) und ich bin auf der Zwischenseite davon ausgegangen, dass dies für meine jetzige Buchung dazu kommt. Falsch gedacht und arglistig getäuscht (unlauter Wettbewerb). Meine 200 € Rückerstattung sind nun in einen 250 € Gutschein umgewandelt worden und natürlich kann man niemanden in der Beschwerde-Abteilung hierzu telefonisch erreichen. Auf meine Email habe ich dann folgende Rückmeldung erhalten: Nach Überprüfung können wir Ihnen mitteilen, dass ein Widerruf des von Ihnen selektierten Treue-Angebots nicht möglich ist. In Ihrem Fall handelt es sich nicht um einen Kauf sondern lediglich um eine Erhöhung Ihres Gutscheinwertes.... Bitte nicht mehr bei Ab-in-den-Urlaub.de buchen. Das ist für den Endverbraucher eine absolute Unverschämtheit. Ich habe lange für die Reise gespart, bin ein treuer Kunde und habe mit der Rückerstattung geplant, nun bleibe ich auf 200 € Mehrkosten sitzen... Anbei meine Beschwerdemail vom 11.02.2018: Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben möchte ich mich als langjähriger Kunde bei Ab-in-den-Urlaub.de beschweren. Ich habe gestern (10.02.2018) eine Pauschalreise telefonisch gebucht, dabei wurde ich von Frau XXX betreut. Mein Buchungsauftrag hat die Bestätigungsnummer: XXX. In Abstimmung mit Frau XXX wurde ein Guthaben-Code bei der Buchung berücksichtigt, dieser lautet: XXX. Mit dem Guthaben-Code wurden 200 € gutgeschrieben und nach Antritt der Reise, sollten die 200 € auf mein Konto zurücküberwiesen werden. Ich habe hierzu eine Bestätigungsmail erhalten, welche Sie im Anhang finden (200 € Gutschein wurde erfolgreich eingelöst). Beim Gespräch wurde mir mitgeteilt, dass hierfür lediglich in den Buchungsunterlagen Online die Bankverbindung angegeben werden müsste. Hierzu sollte ich einmal auf den Guthabenscode-Link klicken und im nächsten Schritt die Bankdaten eingeben (das Gespräch wurde aufgezeichnet und kann von Ihrer Seite aus gerne geprüft werden). Ich habe mich an die von Frau Katica mitgeteilte Vorgehensweise gehalten und den Link angeklickt, bin dann aber auf einer Zwischenseite angekommen, auf der die Bankdaten nicht abgefragt wurden. Auf dieser Seite wurde ich vielmehr mit der Fragestellung konfrontiert, ob ein Treuegutschein gewünscht sei (wie oben beschrieben, bin ich davon ausgegangen, dass ich meine Bankdaten hinterlegen soll). Die Fragestellung habe ich mit Ja beantwortet, da ich davon ausgegangen bin, dass ich diesen Treuegutschein zusätzlich zu meiner Buchung erhalte. Damit wird auf Ihrer Website ja auch bei jedem Angebot geworben. ( 200 Euro + 50 Euro Geld-zurück- Gutschein Aktion ). Kurz darauf habe ich eine Mail erhalten, dass ich die 200€ Rückerstattung in einen 250€ Treuegutschein umgewandelt habe. Ich wurde weder während des Gesprächs auf diese Fragestellung/ diesen Zwischenschritt hingewiesen, noch wurden mir die Konsequenzen deutlich gemacht. Zudem war ich durch die Bestätigungsmail (200 € Gutschein wurde erfolgreich eingelöst) davon überzeugt, dass ich die Rückerstattung bereits erfolgreich aktiviert hatte. Das ist für einen zahlenden Kunden absolut irreführend und kann von meiner Seite aus so nicht akzeptiert werden. Um diesen Schritt wieder rückgängig zu machen, habe ich wieder auf der Hotline angerufen, dieses Mal habe ich mit Frau Nov gesprochen. Mir wurde plump mitgeteilt, dass nichts mehr rückgängig gemacht werden kann und ich das so akzeptieren soll. Außerdem könne mir in der Abteilung niemand helfen, auch nach mehrmaliger Bitte meinerseits mit einem Vorgesetzten sprechen zu können wurde dies verneint. Vielmehr wurde die Ansprechpartnerin süffisant und fragte mich ob ich sie überhaupt verstehe, „sie würde doch deutsch sprechen“. Ich bin selber beruflich in der Dienstleistungsbranche tätig und das ist absolut keine Art, mit Kunden zu sprechen. Ich war bisher sehr zufrieden mit Ihrem Service und wurde sehr zuvorkommend behandelt, aber der Umgang von Frau Nov mit mir am Telefon grenzte bereits an Diskriminierung und ihr Satz bezüglich meiner eventuell fehlenden Deutschkenntnisse, was Sie bestimmt aus meinem südländischen Nachnamen abgeleitet hat, ist für ein Unternehmen Ihrer Tragweite absolut nicht annehmbar. Ich bin in Deutschland geboren und der deutschen Sprache sehr wohl mächtig, da es meine Muttersprache ist. Ohne sich auch nur die Mühe zu machen eine Alternative anzubieten und mich mit einer für mich nicht zufriedenstellenden Situation alleine zu lassen, ist absolut nicht in Ordnung und die Art und Weise wie das Gespräch ablief, alles andere als verbraucherfreundlich! Daher habe ich ein drittes Mal in der Hotline angerufen und nun wurde mir von einer anderen Mitarbeiterin sehr freundlich mitgeteilt, dass Sie mir leider nicht weiterhelfen könnte, ich mich aber mit meinem Anliegen schriftlich an Sie wenden könnte, um eine für mich zufriedenstellende Lösung zu finden, was ich hiermit nun tue. Kurzum: Ich möchte Sie bitten den 250 € Treuegutschein wieder in eine 200 € Rückerstattung umzuwandeln. Gerne möchte ich die Angelegenheit so abschließen, wie das mit Frau Katica telefonisch besprochen wurde. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit unter der XXX zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung. Mit freundlichen Grüßen

ab-in-den-urlaub.de - Auskunft zur Flugnummer zwecks Sitzplatzreservierung

Ich habe für Anfang Juni 2018 eine Reise gebucht, habe die Reisebestätigung/Rechnung erhalten und die Information, dass meine Kreditkarte sofort und der Restbetrag am 08.05.2018 belastet wird, soweit so gut. Um vernünftige Sitzplätze bei EasyJet zu buchen bat ich um Mitteilung der 6-stelligen Buchungsnr. für EasyJet. Man teilte mir mit, dass ich diese erst mit den Buchungsunterlagen erhalte, also nach vollständiger Zahlung. Bei Zahlung mit Kreditkarte wurde mir nicht mitgeteilt, dass ich erst nach vollständiger Abbuchung die Buchungsnr. für EasyJet erhalte. Dieses wollte ich nicht akzeptieren, da Anfang Mai mit Sicherheit die Plätze mit größerer Beinfreiheit nicht mehr frei sind. Meine Nachdrücklichkeit und mein Unmut wurde mit dem Abbruch des Telefonats beendet (2x), eine Weiterleitung an den Abteilungsleiter war nicht möglich. Wie komme ich vorzeit an die Flug-Buchungsnr.?

ab-in-den-urlaub.de - Gebuchte Reise auf einmal 130 Euro teuerer!!!

Wir haben am 17.11.2017 eine Reise nach Algarve Portugal per Telefon gebucht. Der Reis lag bei 623 Euro. Am nächsten tag erhielten wir eine mail, dass die Reise nun bei 731 Euro liegen würde. Nach meinem Anruf bei an in den Urlaub wurde es auf einmal noch teurer und zwar 769Euro. Da wir noch für meine Eltern diese Reise gebucht habe, da hat alles wie gewünscht funktioniert, konnten wir nicht mehr stornieren ohne die hohen Stornokosten zu bezahlen und mussten das teure Angebot annehmen. Nach 10 Mails und unzähligen Telefonaten wurde mir immer nur gesagt, dass ich keinen Anspruch habe auf das erste Angebot obwohl es verbindlich gebucht wurde. Das beweisen auch die Aufzeichnungen. Sieht etwa tatsächlich der Service von einem so großen Anbieter aus obwohl dieser Markt hart umkämpft ist?

ab-in-den-urlaub.de - Bel vue Club Alcudia - Schlechter Service

Ich habe im August über ab in den Urlaub eine Reise nach Alcudia Mallorca gebucht. Verkauft wurde eineall inklusive Reise . Bel vue Club Alcudia . Es war schlicht und ergreifend dreckig Zimmer wurden nur alle drei Tage gereinigt sowie Wechsel der Handtücher. Rastaurante .. was als Restaurant verkauft wurde war eine schlechte Kantine 2 Bedienstete für ca 150 Tische .es war grundsätzlich kein Tisch zu bekommen sollte einer frei werden blieb Dreckiges Geschirr und Besteck einfach liegen keine Kapazitäten 0 service. Das Besteck und Geschirr war teilweise verschmutzt , überall lange Schlangen kettchup und Mayonnaise Spender verklebt und verdreckt mit eingetrockneten kettchup. Es war wirklich asuzial.pool am Pool gab es laut Beschreibung auch alles inklusive. Tatsächlich aber blieben Theken einfach geschlossen oder öffneten einfach um 12 statt wie angegeben um 10 Uhr. zudem waren diese grundsätzlich unterbesetzt so daß sich lange Schlangen bildeten .Mein Kind wollte gerne ein Eis essen aber Eis von der Karte mußte bezahlt werden nur gefrorenen Mini Jogurt gab es was natürlich keiner wollte. ich musste jeden Tag mit meiner Familie draußen Essen um ein halbwegs erträglichen Urlaub zu haben.ich Buche jedes Jahr online aber das ich ein Häkchen mach bei ....mit Flug und Transfer und dann auf weiter gehe um Flughafen Köln anzukreuzen ... mir letztlich eine Reise ohne Flug verkauft wird nenne ich Betrug....mir wurde also für 500€ extra noch ein Flug verkauft....Bye Bye reisen Antwortet nicht ...es ist mir nicht möglich eine Bewertung abzugeben.......im Auftrag von ab in den urlaub.ich überlege zum Anwalt zu gehen.

Anzeige

Hast du ein Problem mit ab-in-den-urlaub.de?

Dann schreib eine Öffentliche Reklamation und fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine oder Rabatte!


Öffentlich

Öffentlich

Erstelle und veröffentliche deine Reklamation

Entschädigung

Entschädigung

Fordere Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe

Zeitsparend

Zeitsparend

Schnelle und einfache Abwicklung

Jetzt reklamieren!
"75% der Reklamationen werden erfolgreich behoben!"

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.


"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Bekannt aus:

  • Cannstatter-Zeitung
  • Starting-up
  • Untertürkheimer-Zeitung
  • Firmen Presse
  • Esslinger-Zeitung
  • Kornwestheimer-Zeitung
  • Gründervater