Betreuungsbüro Andreas Westphal

Finanzberater

Betreuungsbüro Andreas Westphal

Betreuungsbüro Andreas Westphal Kontaktdaten

Adresse
Betreuungsbüro Andreas Westphal
Quisdorfer Straße 4
23701 Eutin

Telefon
04521/776 50 50

Fax
004945217765052

Betreuungsbüro Andreas Westphal Kontaktdaten


Adresse
Betreuungsbüro Andreas Westphal
Quisdorfer Straße 4
23701 Eutin

Telefon
04521/776 50 50

Fax
004945217765052

DIESE SEITE TEILEN

Ärger mit einem Unternehmen?

Schreib sofort eine Beschwerde und löse dein Problem!

  • Reklamationsformular nutzen
  • In 2 Minuten Versandfertig!
  • Entschädigung fordern
  • Fast 80% der Beschwerden werden erfolgreich behoben
Beschwerde schreiben!
Anzeige

Betreuungsbüro Andreas Westphal
Reklamationen & Beschwerden (5)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über Betreuungsbüro Andreas Westphal und teilen ihre Erfahrungen. Möchtest du dein Problem mit Betreuungsbüro Andreas Westphal schnell & wirkungsvoll lösen? Dann schreib sofort eine Beschwerde an Betreuungsbüro Andreas Westphal!

Betreuungsbüro Andreas Westphal Logo

Betreuungsbüro Andreas Westphal Beschwerde schreiben und in 2 Minuten veröffentlichen & direkt an das Unternehmen senden!

Betreuungsbüro Andreas Westphal - Betreuer führt Täuschungshandlungen gegenüber dem Betreuten aus!

Betreuer führte Täuschungs-Handlung gegenüber dem Betreuten aus! Verdacht des Betruges? Vorbemerkung: Betreuer führt auch Täuschungshandlung „öffentlich“ aus! Lese hierzu: www.westphal-betreuung.de. Auszug: …... 1 : Die Aufrechterhaltung der Lebensqualität und die Begleitung in schwierigen Lebenssituation, die durch Sucht oder Erkrankungen aber auch durch Familienkonflikte ausgelöst sind ist dabei eines der wichtigsten Punkte. Jeder Mensch verdienst???? es entsprechend behandelt zu werden. Entspricht nicht den „Tatsachen“ der Schilderung ( Täuschung des Lesers, damit der Betreuer nur die Aufmerksamkeit auf sich lenkt und nicht nach eigenen Vorgaben handelt! ) durch den Betreuer ! Betreuer macht es sich einfach – zu einfach: Um sich der Verantwortung der Betreung zu entziehen und sich vor der Tätigkeit als Betreuer bei Gehaltsfortzahlungen zu drücken - vor dem Betreuungsgericht zu glänzen - anstehende Tätigkeiten zu umgehen, beantragt der Betreuer aus vereinfachten Gründen für den Betreuten: früher „Vogelfreiheit“, Entmündigung – benennt sich heue „Einwilligungsvorbehalt“! Bedeutet, daß Sie als Betreuter überhaupt keine, keine Geschäfte mehr tätigen können/dürfen, sie sind nicht mehr „geschäftsfähig“! Nun beherrscht sie der Betreuer vollkommen. Derartiger darf sich „Betreuer“ nennen???? Auszug: ….. 2 : Und auch dabei wird der Betroffene von uns immer ernst genommen ( sonst nicht ?!?!?!? ) und regelmäßig ( Hallo! der Betreuer führte in einem Jahr 2018/19 nur 4,5 Besuche aus! Wieso, Weshalb behauptet der Betreuer : „regelmäßig“ besucht? ) besucht. Vollendete Täuschung! Es werden die Wünsche besprochen und in einer gemeinsamen Planung berücksichtigt. ( Richtig ist, daß der Betreuer Wünsche gegen über dem Betreuten offen läßt – einfach nicht beantwortet! Planungen falls??? wenn??? - unbekannt - nur in seinem Zimmer??? eigenmächtig - eigensinnig ohne den Betreuten zu informieren, ausführt! Täuschungshandlung! Auf die vielen Grammatikfehler wird nicht näher eingegangen, der Leser wird mit deshalb zur äussersten Vorsicht geraten für eine evtl. möglich „Liaison“ ? mit diesem, dem Betreuer einzugehen! Weiter zur „Täuschungshandlungen“ des Betreuers! Betreuer verwaltet Bankkonto für den Betreute „eigensinnig - eigenmächtig“ in der Form: ohne den Betreuten vorher vor einer Handlung in Kenntnis zu setzen! Tatsachen: Arzt verordnet Physiotherapie. Pflegestation leitet Rezept – ohne Wissen des Betreuten einem Physiotherapeuten zu. Dieser führt die ihm vorgeschrieben Tätigkeit/en laut Arzt-Anordnung aus und stellt Rechnungen, die der Betreuer vom bestehenden Konto – ohne Kenntnis des Betreuten bezahlt. Der Betreuer „vorsätzlich??“ versäumte es, sich darüber Gedanken zu machen, wenn der Kontobestand eine Zusatzleistung nicht mehr finanziell verkraften kann – nicht mehr bietet – nicht mehr zu lassen kann, welches passiert dann ? ? Wird schon in der SESAM-Str. gelehrt! ! Der Betreuer muß sich anlasten lassen, wieder: statt einer Vermögensbildung, eine Vermögensschmälerung gegenüber dem Betreuten ausgeführt zu haben! ! Betreuer schädigt den Betreuten! Betreuer hatte Kenntnis und hätte mindestens eine Anfrage bei der zuständigen Krankenkasse ausführen müssen, damit in Zukunft gewährleistet ist, Zusatzleistungen bezahlen zu können! Ist nicht erfolgt, zu mindestens hat der Betreuer den Betreuten nicht informiert! TATBESTAND der TÄUSCHUNG!!! Betreuer konnte nur Zahlung leisten, weil das Konto vorher mit einer Gutschrift vom Rententräger angereichert worden war, andernfalls bedarf irgendwelche Inanspruchnahme von Zusatzleistungen v o h e r der Klärung und Einverständnis des Betreuten! Grundregel für Betreuer: der Betreuer hat in solchen Situationen vorher das Betreuungsgericht zu informieren. Hier muss der Betreuer vor Handlung sich eine Bestätigung abholen! U.a. von diesen Misständen hätte der Betreuer den Betreuten informieren müssen! Betreuer täuschte den Betreuten! Betreuter erlangte erst Kenntnis, wesentlich später nach Aufhebung der Betreuung und dann noch wesentlich später, weil der Betreute sich die Zueignung des eigenen Kontos erkämpfen musste! Der Täuschungsakt des Betreuers besteht durch die Tatsache, daß der Betreuer genau – Vorsatz - wußte, daß die Leistungen von der Krankenkasse nicht bezahlt werden wird, weshalb ich jetzt vor einem Berg von Zahlungen ansitze, indem Wissen, wie die anstehenden Zahlungen gelöst – reguliert – bezahlt werden sollen??? In der Annahme, Treu & Glauben, daß die Leistungen von der Krankenkasse bezahlt werden, wurden stattdessen die anstehenden Rechnungen hinter dem Rücken des zwischen Physiotherapeut und Betreuer geregelt! Täuschung des Betreuers!!!! Angerichteter Schaden ca. 2000 €!!!!!! Eine Zuzahlungsbefreiung gilt erst im Jahr 2020 - auch eine Maßnahme die der Betreuer dem Betreuten verschwiegen hat, nicht reguliert hat. Ebenso die Tatsache, keine Information durch den Betreuer der Möglichkeit Bekleidungsgeld zu erhalten! Bereits den Betreuer angezeigt: Betreuer fügte dem Betreuten einen Vermögensschaden zu, in dem er ohne Auftrag/Absprache vorsätzlich sich vom bestehenden Taschengeldkonto bediente! Vom Betreuer vereinnahmte Geld ist bis heute nicht vom Betreuer zurückgezahlt worden! Az.: 773 Js 41308/19 Staatsanwaltschaft Lübeck Gott schütze mich vor Sturm und Wind, und Leute die Betreuer sind! Forderung der Betreuer soll seine Fehlleistungen eingestehen und für den entstandenen Schaden haften! Unterschrift ….......... PS. Strafantrag – Staatsanwaltschaft Lübeck gegen den EX – Betreuer ist gestellt und wird derzeit bearbeitet! Az.: 771 XXXX XXXX

Betreuungsbüro Andreas Westphal - ...... Und wieder fällt ein

Homepage – Internet - Betreuer …............ Und wieder produziert sich ein „Betreuer“ …...... ? …....… Und wieder fällt ein „Betreuer“ „negativ“ auf …... ? …....Blamage*** ???? für das „Berufs-Bild des/der „Betreuer/innen“ ???? Hompage eines „Betreuers“ …...... Herzlich Willkommen!  Ich begrüße Sie hier auf meiner Homepage!  Seit dem 28.09.2012 bin ich durch das Amtsgericht Eutin  zum Berufsbetreuer benannt. Betreuungsarbeit ist vielfältig und für viele Menschen sehr wichtig. Die Arbeit hat hohe Anforderungen. Dieser stellen sich mein Team und ich gerne! Dabei sollte immer eines im Mittelpunkt stehen  der Mensch Die Aufrechterhaltung der Lebensqualität und die Begleitung in schwierigen Lebenssituation, die durch Sucht oder Erkrankungen aber auch durch Familienkonflikte ausgelöst sind ist dabei eines der wichtigsten Punkte. Jeder Mensch verdienst es entsprechend behandelt zu werden. Leider sind die Aufgaben des rechtlich bestellten Betreuers anders gewichtet. Es geht dabei mehr um die Angelegenheiten der rechtlichen Vertretung. Und auch dabei wird der Betroffene von uns immer ernst genommen und regelmäßig besucht. Es werden die Wünsche besprochen und in einer gemeinsamen Planung Für uns bleibt der Mensch Mittelpunkt unserer Arbeit.  A. W.- Berufsbetreuer ( Original nachzulesen: Rechner-Internet! *** Blamage: bezeichnet eine „peinliche Beschämung“ oder steht für „Bloßstellung“, „Kompromittierung“, „Peinlichkeit“. Forderungen/Forderung: Hompage ist restlos zu löschen! Warum? Begründung: Irreführend, Wahrheitsgehalt: „Betreuer“ selbst produziert sich mit zwei Personen „weiß“ Siluetten und zuzüglich dann Bild mit dunklen weiteren acht Personen. Sinn und Zweck, Bedeutung der Darstellung mit nur einem „Betreuer“ kann als beabsichtigte Täuschung des Lesers, unklar, nicht deffiniert, nicht nachvollziehbar angenommen werden? Im dem sehr kurzen Vortrag des „Betreuers“ : Auszugsweise: 3 x „ich“ - 3 x „dabei“ - verdienst ?? - sind ist ???? - 3 x „Mensch“ – 2 x „rechtlich/en“ - 3 x uns – 2 x auch - meiner … behalte doch ….! Unklare Ausdrucksweisen, missverständlich, entstehende viele offenstehende Fragen – unbeantwortet! Vortrag des „Betreuers“: unvollständig – nicht substantiiert, beinhaltet Grammatik-Fehler ! „Berufsbetreuer“ prägt hier mit seinem Vortrag für die Öffentlichkeit ein weiteres negatives Bild der Betreuer/innen! Festzustellen. „Betreuer“ hat seit Sep. 2012 nichts, wirklich nichts dazu gelernt! Welches beabsichtigt der „Betreuer“ mit seinen Vortrag denn nun tatsächlich ? ? ? „Ich“: „Betreuer“: „Ich“Träger des Denkens oder Handelns und das Selbstbild als „Ich“ bezeichnet. „Ich“ ist ein Personalpronomen, mit dem die aussagende Person auf sich selbst verweist. Freud benennt die psychischen Störungen durch das gegensätzliche Wirken von Trieben und Anforderungen der Realität (Realitätsprinzip), welche das „Ich“ auszugleichen habe. Hierbei nehme das „Ich“ den Raum eines Mittlers zwischen Triebforderungen und Realität ein. Quellen Rechner: Wikipädia Interessiert wirklich keinen möglichen Interessenten: ….... schwere Arbeit, Familien mit Sucht oder Erkrankungen, Ernennung zum „Berufsbetreuer“. Tatsächliche Leistungen gefordert vom „Betreuer“ sind von Interesse!!! „Betreuer“: Es werden die Wünsche **** besprochen und in einer gemeinsamen Planung berücksichtigt. Unwahr! Realität ist, der „Betreuer“ handelt eigenmächtig ohne Absprachen! Nach/Beweis jederzeit! **** Wünsche: Der Wunsch ist ein Begehren nach einer Sache oder Fähigkeit, ein Streben oder zumindest die Hoffnung auf eine Veränderung der Realität oder Wahrnehmung oder das Erreichen eines Zieles für sich selbst oder für einen Anderen. Zu den Wünschen gehören sowohl die Glückwünsche als auch negativ besetzte Verlangen: z. Bs: Verwünschungen, Flüche, jemandem die Pest an den Hals wünschen. Quelle: Rechner Internet! Welches beabsichtigt „wünscht“ der „Betreuer“? ??? „Betreuer“: Für uns bleibt der Mensch Mittelpunkt unserer Arbeit.  Mensch – Mittelpunkt ??? Wer's glaubt??? „Betreuer“ regelmäßige Besuche ….. Unwahr! Drei,5 Besuche im fast einem ganzen Jahr durch den „Betreuer“ „Realität“ - Be/Nachweis jederzeit! Betreuungsarbeit „vielfältig“ …... Wieviele Falten …..? Aufgaben des „Betreuers“ anders gewichtet …. ( gewichtet ???? kindlich??? ) Gewichtet: Wie? Warum? Wie schwer ?? Rechtliche Vertretungen ? Falsch, absolut nicht richtig: wenn ein „Betreuer“ kein ausgebildeter Rechtsanwalt ist, ist der „Betreuer“ nicht befugt rechtliche Interessen eines Betreuten weder wahrzunehmen, noch auszuführen! „Betreuer“ im Focus der Öffentlichkeit: Aus dem Leben eines „Betreuers“ Manfredjosef berichtet : Eine „Betreuerin“ mordet - Gute „Betreuer“, schlechte „Betreuer“ …. Lesen! Quelle: Internet Ein Pflegedienstmitarbeiter, der früher einmal kurzzeitig als „Betreuer“ gearbeitet hat, sagte einmal über den Berufsstand: „Viele „Betreuer“ sind einfach machtgeil“. Das ist zwar sehr barsch ausgedrückt, wenn man sich die Aussagen vor Augen führt wie ”Ich bin hier der Chef” oder ”Wenn ich als Chef Ihnen sage, dieser schwarze Stuhl hier ist weiß, dann hat der für Sie weiß zu sein” dann liegt der Pflegedienstmitarbeiter nicht völlig falsch. Lesen! Quelle: Internet Einen Blick in diesen etwa 8minutigen Beitrag ansehen: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_3/betreuung155.htm Nur einige „auszugsweise“ Fälle von „Betreuern/innen“ Elf Fälle bekannt: „Betreuer“-Paar soll Kinder misshandelt haben -... www.n-tv.de/panorama/Betreuer-Paar-soll-Kinder-misshandelt... „Betreuer“ bei den Pfadfindern: Zwei mutmaßliche Vergewaltiger in... www.n-tv.de/panorama/Zwei-mutmassliche-Vergewaltiger-in- in-U – Haft Panorama. Dienstag, 07. Mai 2019 Betrogen durch „Betreuer“ - wenn alte Menschen hilflos werden | Das... daserste.ndr.de/panorama/archiv/2001/Betrogen -durch... Kruses sind dazu nicht bereit. Seit er „Betreuer“ ist, hat Gerd Kruse Einblick in die Akte seiner Mutter. Als Erstes stolpert der „Betreuer“ über diverse Barabhebungen von Betreuerin Tiedtke. uvm. Quelle: Rechner – Internet! Last but not least: Anmerkungen: Selbstverständlich werden nicht alle „Betreuer/innen“ sich so präsentieren/ handeln, wie der bezeichnete Vortrag eines „Betreuers“!! Ausnahmen bestätigen immer wieder die Regeln, weshalb mit diesem Vortrag: „Ein „Betreuer“ produziert sich …..“ , nicht das ganze Berufsbild des/der Betreuer/innen ins schlechte Licht ( verleumdet, beleidigt, üble Nachrede, etc. ) gerückt werden soll! Ein „Betreuer“ - Geschädigter …................. Der Gesetzgeber muss sich anlasten lassen in der Sache „Betreuer“ reichlich „gepfuscht“ zu haben! Viele Tatsachen sind n i c h t berücksichtigt worden!

Betreuungsbüro Andreas Westphal - Schadensersatzforderungen/Schmerzensgeld - Regulierungen

Vorwort = Schadensersatzforderungen gegen Betreuer ! Ende Feb.2018 wegen „multiresistenter Keime in Uni-Klinik-Lübeck gebracht worden. Prozeduren: 2 x künstliches Koma, Kehlkopfschnitt, Erlahmung der Körper – Muskulatur. Folge derzeit auf Rollstuhl angewiesen. Gottseidank. Das Gehirn hat keinen Schaden erlitten! Verfügung 2018 Betreuungsgericht Lübeck: Betreuer mit Befugnis: Gesundheitsbefugnis, Aufenthaltsbestimmung, Postangelegenheiten, Vermögensvorsorge, Vertretung gegenüber Behörden, Versicherungen, Renten-und Sozialleistungsträgern! Am 10. Mai 2019 – selbst - Aufhebung der Betreuerschaft beantragt, 17. OKT 2019 Bestätigt durch Betreuungsgericht: Aufhebung – Ende! Betreuer führte Wohnungsdurchsuchung aus mit Beschlagnahme: Schadensersatzforderungen, u. a. auch Schmerzensgeld: 1.) Durch Betreuer beschlagnahmten „Laptop - Samsung: Schadensersatzforderungen: Betreuer nutzte: weil Programm MSVCP110.dll fehlt, Rechner nur gering eingeschränkt nutzbar. Programm durch Techniker beheben, ca. Kosten 3-5 Std. Rechner-Service ca. 500 € plus Material und.... und …. Neuanschaffung??? Auf Vorhaltungen reagierte der Betreuer nicht! 2.) Betreuer entfernte aus kleiner Brieftasche den Personalausweis nebst darin befindlichen 100€. Bis heute weder Stellungnahme noch Ersatz! 3.) Betreuer überwies - ohne Absprache mit mir - eigenmächtig an eine Fa. s&W ?? 900€! Kenne keine Fa. s&W.! Auf Vorhaltungen reagierte der Betreuer nicht! 4.) Betreuer überwies entgegen Zahlungsvereinbarung mit der telecom rund 50 € - ohne Absprache mit mir - eigenmächtig vom Taschengeld. Auf Vorhaltungen reagierte der Betreuer nicht! uvm. Hinweis: Durch Bezug der Akte beim Betreuungsgericht Lübeck: Az.: 000 XV II 00000 kann in den bestehenden umfangreichen Schriftverkehr, u. a. 27 Beschwerden ( mit wegen Schadensersatzforderungen) gegen den Betreuer eingesehen werden! Strafantrag wegen Verdacht der Unterschlagung, Veruntreuung von Taschengeld bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck. Az.: 000 Js 00000 gestellt. Rückgabe einbehaltener Sachen, mögliche Forderungen, Abrechnungen, etc. hat der Betreuer bis heute nicht erfolgen lassen! Forderungen: Der Betreuer darf erklären ob eine Stellungnahme in der Sache erfolgen wird und wann? Der Betreuer beabsichtigt die Schäden seinerseits zu regulieren und wie?

Betreuungsbüro Andreas Westphal - Betreuung handelt nicht gesetzeskonform sondern eigenmächtig!

Gott schütze mich vor Sturm und Wind, - nicht vergessen, wichtig - und Leute die „Betreuer“ sind! Wieder negativ aufgefallen. „Der Betreuer!“ „Wer hat eigentlich dem Betreuer die Urkunde zum Betreuer überreicht?“ Meldung! Es besteht Klageabsicht? Hinsichtlich der Aufgaben eines Betreuers gibt es trotz Konkretisierung in den Gesetzen §§ 1840, 1908 b BGB ( Welches ist der Unterschied zwischen BGB und Bibel? Die Bibel wurde ins Deutsche übersetzt! ) nur wenige gesetzliche Regelungen. -Diesen Umstand nutzt der Betreuer stets aus!- Zur Führung des Betreuten ist und bildet der Betreuer einen persönlicher Kontakt zu dem Betreuten. Ist erforderlich! -Versuchte/probierte anfänglich der Betreuer auch und hatte immer zur wirksamen Verständigung als Ratschlag? im Gepäck: Erpressungsversuche, Nötigungen etc.- Ordentliche, gute Betreuer besprechen mit dem Betreuten insbesondere Entscheidungen bzw. Handlungen, wenn diese zum Wohl des Betreuten in irgend einer Form abweichen sollten! -Betreuer hatte sein eigen gewähltes Motto: „Handel erst mal eigenständig ohne Kenntnis des Betreuten und sehe welches dabei heraus kommt ….! Falls der Betreute etwas bemerkt?“- Die Vertretung des Betreuers im Krankheitsfall/Urlaubsfall sollte/muß für alle am Betreuungsprozess Beteiligten geregelt sein! -„Wie bitte?“ Der Betreute hat keine Kenntnis, vermutlich das zuständige Gericht auch nicht! Tatsache: Betreuer genehmigte sich 3 Monate Krankheit und 1 Monat Urlaub n.e.A. In der Zeit passierte einiges, nur der Betreuer glänzte - für den Betreuten durch Abwesenheit. Nach Kenntnis des bekannt gewordenen Umstand nahm der Betreute Kurs – wie vorher - in Richtung „Selbstständigkeit!“ Z. Zt.: nur wenige Auszüge aus den eigenmächtigen Handlungen eines Betreuers pardon – des Betreuer: --Betreuer bewegt ein Konto im Namen des Betreuten. Hierfür legt der Betreuer keine Abrechnungen, Überweisungen, Kontoauszüge etc. vor! Bis heute keine Informationen! Bestimmt hat der Betreuer etwas oder viel zu verschweigen/zu verbergen? -Darf ein Betreuer derartiges dem Betreuten gegenüber ausführen? --Betreuer mehrfach der Postunterschlagung – Briefe/Kataloge/ Pakete beschuldigt. -Betreuer schweigt zu den Vorwürfen. --Betreuer bezahlt auf den Betreuten lautende Rechnungen, die fehlerhaft sind: z. Bs. u. a. die Ware n i c h t erhalten. Eigenmächtige Handlungen des Betreuers durch Nicht – Absprache mit dem Betreuten. -Betreuer schweigt zu den Vorwürfen. --Betreuer vereinnahmte im Rahmen einer genehmigten Hausdurchsuchung auf der Fahndung nach angeblich versteckten Millionen- einen tragbaren Rechner und gab diesen defekt, beschädigt zurück. -Keine Stellungnahme, ebenso keine Schadensregulierung durch den Betreuer! Betreuer darf kein Geld annehmen? Richtig! Nur welches er nicht erhält , holt dieser sich vom Taschengeld des Betreuten! --Betreuer will eine 36 Jahre-alte Forderung durch verwirrten Gläubiger abwehren und droht mit einem Rechtsanwalt der die Abwehr übernehmen soll. -Auf Befragung „warum“ antwortet der Betreuer nicht! - --Betreuer vergreift sich am Taschengeld des Betreuten, indem dieser unberechtigt in bestehende Verträge sich einmischt. -Den vereinnahmten Betrag hat der Betreuer dem Betreuten bis heute nicht zurück erstattet! Ist die Frage/n wohl nicht ganz unberechtigt? Verdacht des Betreuer auf Drogen-Alkohol-Spielsucht??? –-Befragt wurde der Betreuer, ob ihm der Titel „Betreuer“ viel, viel Geld gekostet haben kann? -Der aufmerksame Leser weiß mittlerweile die Antwort? Betreuer hüllt sich eisern in seine Lieblingstätigkeit, wenn der Betreuer damit beschäftigt sein kann, dem Betreuten Handlungen zu dessen Nachteil zu zuführen, wie bekannt: „Schweigen, eisern schweigen!“ Die „aufmerkwürdigste Handlung“, die der Betreuer aufgrund seiner mit be/nachgewiesener Fehhandlungen beabsichtigt, für den Betreuten beim zuständigen Gericht Antrag zu stellen: „Einwilligungsvorbehalt“ Erkläre es mal gern: Einwilligungsvorbehalt ist eine spezielle Anordnung eines Betreuungsgerichtes, die zusätzlich zu einer Betreuerbestellung erfolgen kann und die die Geschäftsfähigkeit des Betroffenen einschränkt. Er ähnelt von den Voraussetzungen und Rechtsfolgen der früheren „Entmündigung“- vogelfrei? ( vogelfrei - Sie lieber Leser erinnern sich ? ) wegen Verschwendung. Bemerkung des Betreuten: Einzige Möglichkeit die der Betreute veranstalten kann: „Verprassung, Verschleuderung, Verschwendung von zu viel gekauften Lutschern/Lollys! Welches ist der Unterschied zwischen einem Betreuer und einem Kampfhund? Der Kampfhund lässt irgendwann mal wieder los. Dem Betreuer ist eingeräumt/gewährt worden sich jetzt aus der „Sache“ geräuschlos „schriftlich“ zu entfernen! Last but not least: SUMASUMARUM! Ergebnis: So etwas nennt sich - darf sich „Betreuer“ betitulieren. Sachen gibt es …............ Es kann zu erwarten sein, daß der Betreuer an seinen Prinzipien festhält und auch diese berechtigte Vorwürfe so stehen läßt? Dem Betreuer wird Gelegenheit gegeben sich geeignet verständlich mitzuteilen. Der Betreuer darf sich hierbei ausnahmsweise produzieren! Und der richtige Ansprechpartner für Mediation ist „Reklamieren24!“ Mediation (lateinisch Vermittlung) ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren, Möglichkeit zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes! Bei Reklamieren24 sind Sie „goldrichtig“ Alles in der ihrer Macht stehende mögliche tätigt Reklamieren24 nur das Eine nicht: „Ihnen Ihre Entscheidung abnehmen!“ Also! Reklamieren 24 !!!!! Lieber Leser! Zum Verständnis und Prävention für mögliche Missverständnisse! Durch Zufriedenheit mit Reklamiere24 entstehen diese Mitteilungen! Erhalte hierfür keine Entlohnung, Vorteile oder Bezahlung! Sollte dem Betreuer Unrecht widerfahren – wird mit Nichtwissen schon jetzt bestritten, der Betreute ist auch nur ein Mensch – möge der Betreuer „Richtigstellung“ üben und erklären!

Betreuungsbüro Andreas Westphal - Ohne Begründung verweigert der Betreuer dem Betreuten das Taschengeld

Betreuer/Berufsbetreuer … in seiner Tätigkeit gegenüber dem Betreuten ein schlechter, nicht empfehlenswerter Betreuer.....! Durch Betreuungsgericht HL seit 09. März 2018 Berufs/Betreuer, seit 10. Mai 2919 Kündigung – Aufhebung wegen Unregelmäßigkeiten durch den Betreuer beim Betreungsgericht HL beantragt! Der Betreuer hat nach § 1901 Abs. 2 BGB …. die Angelegenheiten des Betreuten so zu besorgen, wie es dessen Wohl entspricht. Zum Wohl des Betreuten gehört auch die Möglichkeit, im Rahmen seiner Fähigkeiten sein Leben nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Der Betreuer hat somit den Wünschen des Betreuten zu entsprechen. *Der Betreuer besuchte mich währen der ganzen Zeit -19 Monate - nur 4 mal. Kam stets unangemeldet. Wenn der Berufsbetreuer anwesend ( arbeitet grundsätzlich mit der Angst um den Betreuten einzuschüchtern ) war, hatte er mindestens: Drohungen, Erpressungen, Nötigungen im Gepäck: z. Bs. wenn sie (Betreuter) das nicht unterschreiben haben sie Kosten von 150.000€ und mehr für dieses Verfahren aus eigener Tasche zu bezahlen. *Der Betreuer nahm großen Reichtum des Betreuten an, in dem deshalb die persönliche Wohnung des Betreuten durchsucht, dadurch Schaden angerichtet, und auf Befragung: Warum? Beantwortete der Betreuer nicht. *Verschleppt ( 1 Monat und mehr - Standard ) Briefe, Rechnungen an den Betreuten bis diese ins Mahnwesen gelangen. *Betreuer vergreift sich am Taschengeld des Betreuten! z. Bs. Juli, Aug, September 2019 k e i n Taschengeld ohne Begründung! *Alles, alle seine Tätigkeiten stets nur im Alleingang, ohne den Betreuten vorher (Pflicht des Betreuers) zu informieren! *Der Betreuer bezahlte Rechnung ohne sich vorher mit dem Betreuten zu besprechen, obwohl Leistungen gemäß Rechnung gar nicht erbracht worden sind! *Der Betreuer hat seine Tätigkeiten nur im Alleingang vollzogen - ohne wie es vorgeschrieben ist, sich mit dem Betreuten vorher zu besprechen. Meine Forderung: BetreuerWestphal soll aus der Sache Betreuung aussteigen seine Aufgabenkreise zurückgeben/niederlegen.

Anzeige

Warum du eine Betreuungsbüro Andreas Westphal Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde einzureichen, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamieren24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamieren24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 50.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Betreuungsbüro Andreas Westphal Beschwerde auf Reklamieren24

Das Unternehmen Betreuungsbüro Andreas Westphal hat 5 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamieren24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit Betreuungsbüro Andreas Westphal ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamieren24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Zufriedenheitsindex von 11

Mit einer Gesamtanzahl von 5 Reklamationen, weisst das Unternehmen ein Zufriedenheitsindex von 11 auf. Erfahre mehr über den Zufriedenheitsindex auf Reklamieren24.

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamieren24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 50.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamieren24. Reklamieren24 zählt zu den Top Beschwerdeplattformen in Deutschland und ist für dich völlig kostenlos.

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe. 

Betreuungsbüro Andreas Westphal Reklamation schreiben, Vertrag kündigen

Wenn du eine Reklamation über Betreuungsbüro Andreas Westphal schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über Betreuungsbüro Andreas Westphal schreiben

Wenn du ein Vertrag mit Betreuungsbüro Andreas Westphal kündigen möchtest, dann klicke hier: Vertrag mit Betreuungsbüro Andreas Westphal kündigen

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Hier die Adresse für deine Betreuungsbüro Andreas Westphal Reklamation:

Betreuungsbüro Andreas Westphal
Quisdorfer Straße 4
23701 Eutin

Telefon: 04521/776 50 50
E-mail: info@westphal-betreuung.de

Jetzt Beschwerde über Betreuungsbüro Andreas Westphal schreiben!

Über 20.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!