BVG

Öffentliche Verkehrsmittel

Ranking in der Kategorie



BVG Kontaktdaten

Adresse
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR
Holzmarktstraße 15-17
10179 Berlin
Deutschland

Telefon
(030) 256-0

E-mail
info@bvg.de

Ranking in der Kategorie



BVG Kontaktdaten


Adresse
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR
Holzmarktstraße 15-17
10179 Berlin
Deutschland

Telefon
(030) 256-0

E-mail
info@bvg.de

DIESE SEITE TEILEN

Ärger mit einem Unternehmen?

Schreib sofort eine Beschwerde und löse dein Problem!

  • Reklamationsformular nutzen
  • In 2 Minuten Versandfertig!
  • Entschädigung fordern
  • Fast 80% der Beschwerden werden erfolgreich behoben
Beschwerde schreiben!
Anzeige

BVG
Reklamationen & Beschwerden (78)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über BVG und teilen ihre Erfahrungen. Möchtest du dein Problem mit BVG lösen? Dann schreib sofort eine Beschwerde an BVG!

Anzeige

BVG Logo

BVG Beschwerde schreiben und in 2 Minuten veröffentlichen & direkt an das Unternehmen senden!

BVG - Verlängerung des Azubitickets für ein Jahr bis 31.07.2021.

Im Kundendienstcenter fragte ich Anfang Juli nach, ob ich nur den aktualisierten Schülerausweis zur Verlängerung brauche. Dem stimmten die Mitarbeiter im Kundendienst zu. Als ich heute Di. den 04.08.20 mit dem nun verlängerten Ausweis das Ticket bis 31.07.2021 verlängern wollte, teilte man mir mit, dass könnte ich nur nach Erhalt des Erinnerungsanschreiben ca. Mitte Sept.20 in Verbindung mit dem Ausweis. Ich finde das der Service dahingehend mangelhaft ist, den Kunden hin und her zu scheuchen. Es kostet jedes mal Zeit in den nächsten Bezirk zu fahren, da es in Zehlendorf keine BVG-Kundendienststelle gibt. Warum muss man auf ein Schreiben warten, um ein Ticket zu verlängern, wenn der Kunde bereits selbst daran denkt. Auch finde ich es unpassend dem zu sagen wir haben alle nicht viel Zeit für so etwas!

BVG - M27 Berlin-schrecklicher geht nicht!

Laut Plan soll m27 in Berlin jede 5 Minute fahren, auf dem Display steht dass der Bus kommt jede 10 min und in Wirklichkeit kommt jede15 min. Schrecklich Unzuverlässig -Obwohl das ist sehr wichtige Bus welcher verbindet Viele U-Bahnen Und Schulwege etc...

BVG - Tram macht krank!

Sehr geehrte Damen und Herren, Seit einigen Jahren wohne ich am Müggekseedamm 233 in Berlin Friedrichshagen. Ein schöner Ort um zu leben und zu wohnen. Aber dann kam die Tram! Der Lautstärke ist unfassbar! Zuerst dachte ich, man kann sich an das mittelalterliche quietschen und den unglaublichen Lärm einer zurückfallenden Rückfallweiche gewöhnen. NEIN, seit 3 Jahren leide ich unter diesem krankmachendem Lärm und unter Schlafstörungen. Mehrfach habe ich Sie geschrieben auch andere Leute aus meiner unmittelbaren Umgebung. Nichts aber auch gar nichts passiert. Nur wieder irgendwelche Mailerklärungen, dass Sie sich drum kümmern. Aber es passiert nichts. Muss sich erst wieder eine Bürgerinitative dagegen stellen bis was passiert. Ich frage , was gedenken Sie zu tun um den Lärm zu minimieren? Mit freundlichen Grüßen Stephan Thomsen

BVG - BUßGELDBESCHEID 310250208020970

Am 31.07.2020 wurde ich von einem Fahrkontrolleur nach meinem Ticket gefragt. Ich zeigte meine Monatskarte vor (mit Berlinpassnummer drauf), daraufhin forderte er mein Berlinpass, welches ich leider zu Hause vergessen hatte. Ich hatte mich darauf verlassen, dass der Leistungsbescheid vom Jobcenter als PDF genügt, da mein Berlinpass abgelaufen ist und ich diesen durch die Pandemie nicht verlängern kann. Mir wurde vom Bezirksamt Reinickendorf-Ost gesagt, dass eine Kopie oder ein Foto des Bescheides ausreichen würde. Die Kontrolleure waren da aber einer anderen Meinung. Sie meinten, dass sie es als PDF nicht ansehen dürfen, weil sie durch ein Bild nicht sicher stellen können, dass dieser Original ist. Ich soll auf "BVG-ebe.de" zum Einen meinen Berlinpass und den Bescheid BILDLICH nachreichen, was ich einfach schwachsinnig finde. Zum Anderen muss ich durch die Herausgabe von falschen Informationen der Beamten des Bürgeramtes einen Bußgeld von 7 Euro zahlen.

BVG - Strafe zu zahlen

Gestern, 01.08.2020 habe ich eine Geldstrafe erhalten, weil der Controller beschlossen hat, mich in der U-Bahnstation zu kontrollieren, ich war nicht einmal im Zug. Ich hatte ein Ticket für drei Stationen und war bereits unten, aber der Herr entschied, dass "ich ohne Ticket fuhr". Sehr arrogant und respektlos gab er mir die Geldstrafe und sprach sehr schlecht mit mir. Es schien mir unfair, auf dem Bahnsteig eine Geldstrafe zu erhalten, ohne im Zug zu sein. Ich fragte ihn nach seinem Namen, aber er wollte nicht schreiben oder sagen, dass er sich sehr respektlos verhält. In der gleichen Situation mit mir gab es einen anderen Herrn, der keinen Wohnsitz auf dem Territorium Deutschlands hatte und ein Tourist war, aber Ihr Kollege beschloss, auch meine gute Adresse zu schreiben. Ich bestand darauf, dass wir nicht zusammen leben und ich kenne ihn nicht einmal, dass der Herr nicht nach seiner Unterschrift gefragt wurde, sondern Ihr Kollege ein "x" für ihn unterschrieb. Nachdem ich die Geldstrafe erhalten hatte, bat ich um Rückgabe des Tickets und erhielt es, aber der Herr neben mir tat es nicht. Jetzt muss ich eine Geldstrafe zahlen, die ich nicht verdiene, und eine weitere an meine Adresse für eine unbekannte Person. Wie kann ich vorgehen? Und der Controller, der sich nicht einmal identifizierte, benahm sich schrecklich mit mir vor den Leuten um mich herum. Ich warte auf Ihre Meinung. Vielen Dank im voraus, Florinela Chirilianu

BVG - Beleidigung

Hallo , habe heute am 29.7. Um 18:52 am Bushaltestelle Saviniyplatz am Bus Nr. 3321 ganz hinten den Nothahn mit der Türöffnung verwechselt ...da ich sonst nie öffentliche fahre ( hab mich auch bei der Fahrerin mehrmals entschuldigt ) Aussage Fahrerin : Die Leitstelle wurde informiert und die Polizei kommt muss den Einsatz bezahlen . Die Fahrerin hat mich derart Beleidigt das ich nicht denken soll und gucken soll , ob ich behindert wäre und Hilfe brauche , ob ich ganz dicht bin im Kopf...u.s.w. habe einfach zugehört und nochmals entschuldigt , nach paar Sekunden hat sie an die Leitstelle gesagt so fahr jetzt weiter ....wenn Leitstelle informiert wurde und Aufzeichnungen waren können sie sich selbst überzeugen . Ich musste ruhig sein weil ich mein Auto heute meine Frau da lassen müsste . Aber wenn so die Mitarbeiter von ihnen die Kunden beleidigen...es war mir richtig peinlich . Ich hoffe sie gehen diese Sache nach und sehen selber auf Video wie sie mich beleidigt hat . Mit freundlichen Grüßen Oliver Krüger

Covid-19 BVG - U7 Übervolle Züge durch 10 min Takt

Was ist das für eine technische Störung, die seit Montag, den 27.07.20 anhält? Wann ist diese endlich behoben ? Ich fühle mich in der übervollen U7 nicht sicher .

Covid-19 BVG - U 7 - H I L F E , nur noch Massentransport von Menschen in der Pandemie

Überall sind Massenansammlungen verboten; die BVG bedankt sich für Bedeckung von Mund und Nase und Abstand halten. Die U 7 - im 10 Minutentakt. Hier auf der Linie werden die Menschen so stark zusammengedrängt, wie bei einem Viehtransport. Jedenfalls fühlt man sich so. Man wird gezwungen sich zu berühren, weil man nicht mehr weiß, wo man sitzen oder stehen soll. Man bemüht sich gesund zu bleiben, aber die U 7 ist der größte Infektionsfaktor. Aber Busfahrer sollen eine Spukscheibe erhalten, wg. der Aerosole. Aber wir werden auch in Bussen zusammengedrängt, eben soviel wie reinpasst. Und die Zugführer sind ja auch gut abgeschottet. Die BVG sieht den Fahrgast noch als Massentransport von A nach B. Die Fahrbedingungen haben sich so sehr verschlechtert und sind kaum noch zu ertragen. Dafür zahlt man im Jahr über 720 Euro Fahrtkosten. Wie bereits erwähnt, die U 7 ist der größte Infektionsfaktor. Ich fahre tagtäglich von Mierendorffplatz bis Johannisthaler Chaussee hin und zurück. Die U 7 ist unerträglich geworden.

Rechtsberatung mit einem Anwalt

Im kostenfreien Erstgespräch bespricht der Anwalt dein Anliegen mit dir und erläutert dir deine Optionen und deine Erfolgsaussichten, so hast du den vollen Überblick.

Kostenfreie Anfrage

Über 80.000 zufriedene Mandanten! Jetzt bist du dran!

BVG - Schulerticket die Bestrafung Benutzer nicht information

Prüfer: 7000483U EBE-Nr.: 310260208280526 Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Tuana Muratoglu, wurde von einem Ihrer Bevollmächtigten mit einer Geldstrafe von 60 Euro, siehe beigefügtes Dokument in Anlage 1, mit der Begründung bestraft, dass ich während meiner Fahrt mit der U9 am Samstag, dem 25.07.2020, ohne gültigen Fahrschein in die Straßenbahn eingestiegen bin. Tatsächlich habe ich Ihrem Prokuristen meinen monatlichen Studentenausweis vorgezeigt, siehe das beigefügte Dokument in Anlage-2, das bis Ende Februar 2024 gültig ist. Wie Sie aus meinem beigefügten Personalausweis in Anlage 3 ersehen können, wurde ich am 16.04.2002 geboren und habe meinen monatlichen Studentenausweis von Ihrem Abo-Service, beigefügtes Dokument in Anhang-4, am 31.07.2019 und 3,5 Monate später als zur Feier meines 17 bekam. In der Tat habe ich bisher von Ihren Beamten keine Informationen oder Warnungen in dieser Angelegenheit erhalten, weder an dem Tag, an dem ich meine 5-jährige Bordkarte erhielt, noch während meiner bisherigen Reisen. Als junger Mensch, der darauf achtet, die von der staatlichen Behörde aufgestellten Regeln zu befolgen, bin ich der Meinung, dass ich ungerecht behandelt worden bin. Ich habe oft beobachtet, dass Ihre bevollmächtigten Beamten einen Passagier mündlich verwarnen, wenn sie keine Ahnung davon haben, bevor sie ihm eine Geldstrafe auferlegen. Ich werte eine solche Bestrafung, ohne jede Warnung oder Benachrichtigung, als eine Diskriminierung. Weil ich ein 18-jähriges Flüchtlingsmädchen bin, In diesem Zusammenhang beantrage ich die Aufhebung der gegen mich verhängten Geldbuße von 60,- Euro unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte und der von mir im Anhang des Artikels eingereichten Unterlagen. Falls ich bis zur Zahlungsfrist am 08.08.2020 keine Antwort erhalte, wird selbstverständlich das erhöhte Beförderungsentgelt in Höhe von 60€ an Sie überwiesen. Sie können mir auch Ihre Antwort an die folgende E-Mail-Adresse schreiben und die Situation kommentieren: ******@gmail.com Ich erwarte ein schnelles Handeln der BVG bei solch einen ernsten Thema. Falls in den nächsten 14 Tagen keine Antwort der BVG erfolgt, werde ich den Fall der Antidiskriminierungsstelle des Bundes melden. Tuana Muratoglu Handynummer: +****** Ich habe meine E-Mail in der vorherigen Datei falsch geschrieben.

BVG - Nicht anhalten trotz stop Knopf drücken

Meine Mutter , mit einer Atemwegserkrankung wurde nicht dort hingefahren wo der Bus eigentlich halte soll , trotz des Knopf stop wurde nicht angehalten ! Eine richtige Frechheit! Es ging um die Haltestelle Rathaus Pankow ca 14.40 Uhr ! Ich bitte um Klärung ! Wie kann das sein ? 2.90 € für die paar Stationen ( Start war Wilhelmsruh / Edelweißstrasse und am Ende darf man noch zurück laufen ? Das darf und kann nicht sein ! Meine Mutter ist als Besucherin in Berlin und dann so eine schlechte Art und Weise . Bitte um Klärung und Entschädigung ! Ansonsten sehe ich mich gezwungen andere Schritte einzuleiten . Durch die Uhrzeit und die Strecke Bus 155 von Wilhelmsruh gestartet muss man ja nachvollziehen können wer dieser Fahrer war . Schlechter Tag zählt für mich nicht , er fährt Fahrgäste und nimmt seinen Job scheinbar nicht so genau! Mit freundlichen Grüßen Fr Ihlenfeld

BVG - Ständige Verspätungen oder Ausfälle der Bus-Linie 122, diesmal Richtung Tittiseestr.

Jeden Dienstag um 13 Uhr kommt meine Putzfrau zu 13 Uhr zu mir. Sie benutzt dafür die Bus-Linie 122 vom Kurt-Schumacher-Platz in Richtung Titiseestr. Es ist jetzt das 3 mal in Folge, dass mehrere Busse hintereinander ausfallen und sie zu spät kommt. Da ich behindert bin und auf ihre Anwesenheit angewiesen bin, sind diese Verspätungen sehr ärgerlich und bringen sowohl meine Putzfrau, als auch mich zur Weißglut. Bei soviel Unzuverlässigkeit der BVG, kann ich die Leute verstehen, wenn sie mit ihrem eigenen Auto fahren. Wer sitzt bei Ihnen in der Planung? Analphabeten?

BVG - Es kam kein Bus

Also find es überhaupt nicht gut das in s u lichtenberg kein Bus um 1:49 Uhr kam. Wie soll man nachhause kommen. Ich wollte von s u lichtenberg nach u Kienberg fahren. Ich find es nicht gut. Das ist mir schon öfters passiert. Jetzt melde ich es erst. Für was hol ich mir Fahrkarten. Also überhaupt nicht zuverlässig. Ich sag ja nicht das es mal passieren kann aber so oft doch nicht. Ps: wäre nett wenn sie sich was einfallen lassen. Mit freundlichen Gruß A Breitag

BVG - Lärmbelästigung Endhaltestelle 101, B-V 3240, ca. 08:19 Uhr am 28.07.20

Ich weiß nicht, wie oft ich schon geschrieben habe: Es kann nicht sein, dass manche Fahrer während der Pause an der Endhaltestelle des 101ers (Sachtlebenstr.) die ganze Zeit den Motor laufen lassen. ES REICHT!! Es ist sehr nervig und auch nicht gerade umweltfreundlich. Aber anscheinend ist Ihnen das egal. Carsten Rothe

BVG - Bußgeld Schülerin

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit widerspreche ich dem im Betreff genannten Bescheid mit folgender Begründung: Meine Tochter Jessica Weidenfeld hatte am 22.07.2020 keinen gültigen Fahrausweis dabei, da ihr leider das Handy mit der Abocard geklaut worden ist. Sie verfügt über ein gültiges Abo (Vertragsnummer: 281389100002, Kundennummer: 2813891), zudem ist Sie Schülerin der achten Klasse. Der Kontrolleur bedrängte meine Tochter und wollte Sie nicht gehen lassen, wenn Sie das Bußgeld nicht sofort zahle. Meine Tochter fühlte sich unter Druck gesetzt, sodass Sie mit Ihrem Taschengeld die Strafe in Höhe von 60,00 EUR bezahlt hat. Nachdem Sie mir dies erzählt hatte, habe ich sofort die Auskunft der BVG angerufen, wo mir geraten wurde, sich persönlich an die Verkehrsbetriebe an der Holzmarktstrasse 15-17 zu wenden, die Sache ließe sich leicht klären. Vor Ort teilte mir die Mitarbeiterin leider mit, dass meine Tochter die Strafe mit der Bezahlung anerkannt hat und uns diese nicht erstattet wird. Meine Tochter ist 13 Jahre alt und noch nicht in der Lage so etwas alleine zu entscheiden, es ist unverschämt, dass der Kontrolleur und die Mitarbeiterin der BVG hier kein Verständnis zeigten. Auf der Quittung des Bußgeldes steht zudem folgendes: "Soweit Sie zum Zeitpunkt der Feststellung Inhaber einer gültigen persönlichen Zeitkarten oder einer entsprechenden Fahrtberechtigung waren, ermäßigt sich das erhöhte Beförderungsentgelt auf 7 €". Da meine Tochter bei Ihnen unter den o.g. Kundennummer eine AboCard (Ersatzkarte wg Verlust angefordert) verfügt, bitte ich Sie das Bußgeld auf die 7 € zu reduzieren. Mit der Bitte um Rückmeldung. Vielen Dank.

BVG - unfreundliche und abweisende Kontakt zum Kunden

Bei Ankunft am Flughafen Tegel am 24.7.2020 wollte ich den Bus X09 um 17.30 Uhr zum Ernst Reuter Platz nehmen. Nach einer Wartezeit mehr als 15 Minuten war der Bus immer noch nicht eingetroffen und ich habe zu erst im Flughafengebäude nach einer Auskunft gesucht. Dort erhielt ich die Auskunft, dass nichts über die Einstellung der Busverbindung bekannt sei und man bemängelte die Informationspolitik der BVG. Schliesslich bin ich um 17.30 auf den Fahrer des haltenden Buses 4592 der Linie X109 gehangen und habe ihn durch das Seitenfenster des Buses nach der dortigen Sachalge gefragt. Die Auskunft war äusserst unfreundlich und hochnäsig: "gehen Sie doch zu der betreffenden Haltestelle und schauen sich dort um "(Dort war im übrigen gar keine Informationen vorhanden !). Bin anschliessend wieder zu dem vorgenannten Busfahrer der Linie X109 (Busnummer 4592) gegangen und wurde nunmehr noch stärker beleidigend und arrogant behandelt. Ich bat ihn um seinen Namen und seine Dienstnummer. Er verweigerte die Antwort und schloss das Seitenfenster und zog die Rollläden an der Seite sowie Frontseite des Buses zu. Dieses Verhalten ist absolut nicht hinnehmbar. Dieses gilt generell ,und insbesondere für ankommende Flugreisende in Berlin schroff behandelt, sondern ebenfalls nicht informiert werden. Als Vorstandsmitglied eines großen Industrieunternehmens meine ich, dass dieser Mitarbeiter von Ihnen eine arbeitsrechtliche Verwarnung bekommen und nunmehr in kundenfreundlichen Service geschult werden sollte. Gerne erhalte ich von Ihnen ein Feedback über Ihre Vorgehensweise vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Vorfälle.

BVG - Dadurch das der Bus früher fuhr später zur Arbeit gekommen

Der Bus 283 von preysingstr Richtung S Marienfelde sollte nach Plan 0.12Uhr fahren muss aber früher gefahren sein leider nicht das erste mal.

Covid-19 BVG - Mund- und Nasenschutz wird nicht beachtet

Ich fuhr am 25. Juli 2020 mit der Fähre von Wannsee nach Alt Kladow (16.00 Uhr) und zurück (20.30 Uhr). Einige Passagiere trugen keine Maske, andere trugen eine Maske unter der Nase, andere nahmen ihre Maske ab, während sie Fotos machten. Der Ticket-Controller sah das alles. Ich habe ihn gebeten, etwas dagegen zu unternehmen, aber er hat weder eine Geldstrafe verhängt noch etwas unternommen, um Maskenpflicht beachten zu lassen. Irgendwann nahm er selbst für eine Weile seine Maske ab. Generell, jedes Mal, wenn ich auf der U-Bahn unterwegs bin, sehe ich mehrere Leute, die die Maskenpflicht nicht beachten. Sie tun absolut nichts, um Covid-19 zu bekämpfen.

Es ist einfach aktualisiert zu bleiben.

Wir halten dich mit Reklamationen, aktuellen Meldungen und wichtigen Nachrichten auf dem Laufenden!

BVG - Haltestelle nicht angefahren

Der BUS der Linie 181 hat an der Haltestelle Neumarkplan um 14:16 Uhr nicht gehalten 25.07.2020 in Richtung Mariendorf war an der Haltestelle

Covid-19 BVG - Freiheitsberaubung durch Straßenbahnfahrer

Hallo BVG Warum halten ihre Straßenbahn Fahrer nicht an jeder Haltestelle, ich wurde gerade gezwungen, von einen ihrer Fahrer, weiter zufahren als ich wollte. Als ich Ihren Fahrer darauf ansprach wurde ich Beleidigt, weil ich zu blöd wäre ein Knopf zu drücken. Haltestellen sind zum Halten da, das sollten Sie Ihren Fahrern auch vermitteln. Wenn ich diese Situation nochmal vorkommt, werde ich eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung und Beleidigung bei der Polizei stellen. In Corona Zeiten sollte niemand gezwungen werden ein Knopf zu drücken.

BVG - Linie 249, Busnummer: 2419, Abfahrt Zoo ca. 14:20

Der Fahrer ist gefahren als gebe es kein morgen mehr. (Oder wie wir normalerweise sagen „wie eine gesenkte Sau“) Hielt an der Station: Friedrich-Hollaender-PLZ nicht an. Obwohl Signal: Stopp pünktlich gedrückt war. Als die Dame ihn ansprach, dass sie aussteigen wollte, sagte er; ist Baustelle, kann da nicht anhalten. Ich fahre die Strecke täglich und weiß, dass alle anderen Fahrer anhalten können. Die Station ist ja auch vorhanden und unübersehbar. Mir tat nur die alte Dame sehr leid. Nächste Station Litzenburger/Uhlandstr. Ist ja einiges entfernt! Wie haben zwar alle Mal einen schlechten Tag, aber....

Anzeige

Warum du eine BVG Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde einzureichen, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamieren24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamieren24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 300.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

BVG Beschwerde auf Reklamieren24

Das Unternehmen BVG hat 78 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamieren24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit BVG ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamieren24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Zufriedenheitsindex von 12.4

Mit einer Gesamtanzahl von 78 Reklamationen, weisst das Unternehmen ein Zufriedenheitsindex von 12.4 auf. Erfahre mehr über den Zufriedenheitsindex auf Reklamieren24.

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamieren24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 300.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamieren24. Reklamieren24 ist Deutschlands größtes Beschwerdeportal und natürlich für dich völlig kostenlos. Denn unser größtes Ziel, ist Verbrauchern zu helfen!

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe. 

BVG Reklamation schreiben

Wenn du eine Reklamation über BVG schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über BVG schreiben

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Hier die Adresse für deine BVG Reklamation:

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR
Holzmarktstraße 15-17
10179 Berlin
Deutschland

Telefon: (030) 256-0
E-mail: info@bvg.de

Jetzt Beschwerde über BVG schreiben!

Über 100.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!




Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.