New Yorker

Fashionportale

Beschwerde schreiben

Kategorie
Fashionportale

Adresse
Hansestraße 48
38112 Braunschweig

E-mail
info@newyorker.de

Telefon
+49 (0) 531/2135-0

Webseite
http://www.newyorker.de

DIESE SEITE TEILEN
Anzeige

New Yorker
Reklamationen & Beschwerden (25)

Unzufriedene Verbraucher reklamieren über New Yorker und teilen ihre Erfahrungen

Anzeige
NEU New Yorker - Keine bahn

Ich möchte mich Beschwer in iserlohn eine Mitarbeiterin hat mich dumm angemacht das ich erst Deutsch lernen muss bevor ich sie was fragen das ist eine Unverschämtheit das geht so nicht Ich war am denn Tag beim Zahnarzt und hätte noch Schmerzen im Mund wo ich da fast jeder Monat mehr als 200 Euro da lasse das kann ich demnächst wo Anders so was ab ich noch nie erlebt das mann so mit Kunde umgeht .Grüße Rosemarie

New Yorker - Defekter Artikel verkauft

Ich habe vor zwei Wochen einen Pullover gekauft. Zuhause habe ich ihn auch gleich angezogen. Ich habe die großen Schilder innen heraus getrennt, da sie beim Tragen massiv gestört haben. Beim Tragen ist mir jedoch aufgefallen, dass sich an der Schulter, an der Stelle an der vorher die Sicherung befestigt war, ein Loch ist. Ich habe natürlich sofort den Kundenservice kontaktiert. Jedoch vertrösten sie mich nun schon seit zwei Wochen. Jedes Mal werde ich darauf hin gewiesen, dass ich mich an Mitarbeitende in Filialen vor Ort wenden soll... Diese nehmen den Pullover allerdings nicht zurück, da ich die Etiketten und die Waschhinweise, etc. Schildchen bereits abgetrennt habe. Ich bin absolut unzufrieden und möchte endlich eine Lösung.

New Yorker - BH original mit Etikett und Kassenbon nicht umtauchen

Anzeige BH original mit Etikett und Kassenbon nicht umtauchen Ich hatte gestern ein BH von New Yorker (Filiale Kaufingerstraße 22, 80331 München) ohne zum Probieren gekauft. Leider Zuhause hat nicht gepasst, war zu groß. Obwohl alles noch original mit Etikett versehen war, wurde mir die Ware mit dieselbe kleinere nicht umgetauscht! Die Mitarbeiterin an die Kasse hat sofort die Filialleiterin ausgerufen. Sehr arrogant, sie hatte die schon bekannten Sätze gesagt: „Aus hygienischen Gründen ist der Umtausch von Bademode, Unterwäsche sowie Strümpfen und Strumpfhosen in unseren Filialen nicht möglich. Hinweise zu unseren Umtauschregeln befinden sich auf unseren Bons und auf Hinweisschildern im Kassenbereich.“ Hygiene schön und gut! Das man keine Slips umtauscht, ist mir bewusst aber BH's die man auch in der Filiale anprobieren kann, - das ist eine absolute Frechheit! Und in Geschäft ist auch kein Anprobeverbot! Daher ist diese "Regelung" komplett sinnfrei! So hält man keine Kunden und unter diesen Umständen werde ich dort nichts mehr kaufen! Geld annehmen ja, aber wenn etwas nicht passt, keinerlei Kulanz zu geben ist schon richtig bitter!

New Yorker - Super Mitarbeiter, das Schloß Berlin.

Ich bin ein langjähriger Kunde von der Firma New Yorker. Ich bin immer sehr nett beraten und begrüßt worden von den Mitarbeitern. Die sind alle sehr lieb und nett und engagiert. Deswegen kann ich die ganzen negativen Bewegungen nicht verstehen! Ich muss eher immer beobachten, dass die armen Mitarbeiter von unhöfflichen Kunden beledigt oder angeschrieen werden. Ich musste sogar letztens eine Mitarbeiterin verteidigen, denn irgendwann mal Platz auch mir der Kragen, vor allem, wenn einem Unrecht getan wird. Verstehe nicht, wie die Firma New Yorker gar nicht hinter eigenen Mitarbeiter steht, sondern sich für alle Lügen, die Kunden hier und auf anderen Seiten verbreiten noch entschuldigt! Sie sollten immer ihren Mitarbeitern glauben und verteidigen, so wie es Edeka, Rewe oder H&M auch öffentlich tun. Das ist wirklich erschreckend! Ich hoffe, dass etwas gegen die schrecklichen Kunden im Schloß unternommen wird, denn die Mitarbeiter sind wirklich Klasse! Wenn jeder so toll wäre, wie die, würde einkaufen überall Spaß machen! Bitte weiter so liebe Mitarbeiter von New Yorker im Schloß Berlin!

New Yorker - mitarbeiter schaut in Kabine und beschimpft mich

Wenn ein Mitarbeiter in meine Kabine sieht während ich mich umziehen und sieht das mir Kleidungsstücke auf den Boden gefallen sind , so erwarte ich mir das man nach 1 maligen sagen Ruhe hat als Kunde! Doch nicht in dieser Filiale! Dreist ging mich der Mitarbeiter an uns schimpfte den gesamten new yorker zusammen nur um mir mitzuteilen das ich keine Kleidungsstücke auf den Boden geben soll ! Schon nach dem 1 mal entschuldigte ich mich und wollte gehen , aber nein nicht bei diesem engagierten Jungen Mann ,nein Er hält es für richtig mir eine Belehrung zu geben ! Seh ich diesen jungen Mann noch 1 mal so seh ich mich gezwungen nie wieder bei new yorker einzukaufen , das sehen auch meine Freunde so , die nach dieser Aktion sicherlich nichts mehr bei ihnen kaufen werden . MfG Frau schierer Melanie.

New Yorker - Nicht gerechtfertigte Kündigung in der Probezeit

Guten Tag liebes New Yorker Team, meine Beschwerde bezieht sich auf folgende Filiale: New Yorker Store Kassel im City Point. Und zwar habe ich vor ca einem Jahr dort einen Teilzeitjob angefangen. Ich wurde anfangs sehr freundlich aufgenommen und kam auch gut mit der „Abteilungsleiterin“ vom AMISU Bereich aus. Kurz noch ein Statement zu meiner Person: anfangs etwas schüchtern und nach der Zeit (wenn ich mich wohl fühle) aufgeschlossen. Ich bin mittlerweile 20 Jahre alt. Nach kurzer änderte sich das Verhältnis mit der Abteilungsleiterin sehr schnell. Den wahren Grund dafür, konnte mir bis heute niemand so richtig erklären. Von anderen Kollegen habe ich mitbekommen, dass viele meiner Vorgänger gekündigt haben oder auch wurden wegen ihr. Ich habe die Sache aber nicht so schlimm gesehen, weil ich wusste, dass ich einen guten Job mache und auch von anderen Kollegen viel Lob bekam. Ich habe über die Weihnachtszeit viele Überstunden gemacht und bin auch krank arbeiten gegangen. Langsam habe ich bemerkt, dass etwas anders ist. Ich musste viel öfter kassieren und wurde irgendwann auch in der Herrenabteilung abgesetzt. Sodass ich in der AMISU kaum noch gearbeitet habe. Irgendwann kam dann eine Kollegin zu mir und hat mir (weil ich laut ihr zu nett bin) schweren Herzens erzählt, dass ich mir lieber einen anderen Job suchen sollte, da ich bald gekündigt werden würde. Ich konnte es im ersten Moment nicht glauben, weil ich meine Leistungen kannte. Dennoch war ich sehr bedrückt und enttäuscht, dass meine fleißige Arbeit bei New Yorker nicht geschätzt wurde. Selbst die Filialleiterin musste an einem Samstag erleben, dass die AMISU Abteilungsleiterin Ihre Abteilung im Stich gelassen hatte und im Lager mit anderen Kollegen quatschten musste, während ich in mehreren Bereichen rumgelaufen bin und aufgeräumt habe. Im Dezember habe ich wie immer ganz normal gearbeitet und wurde kurz vor Ende der Schicht von der Filialleiterin ins Büro gerufen. Dort wurde mir die Kündigung vor der Nase gehalten mit zahlreichen unverständlichen Begründungen. Da ich mich noch in der Probezeit befunden habe, war das rausschmeißen sehr einfach. Nach 1 Woche bekam ich zahlreiche Nachrichten von Kollegen, die mir privat geschrieben haben, dass sie die Kündigung nicht gerechtfertigt finden und dass ich mir das nicht zu Herzen nehmen soll, da ich einen sehr guten Job immer gemacht habe. Zu dem Zeitpunkt habe ich erfahren, dass ein andere junge Frau genau aus den selben unverständlichen Gründen gekündigt wurde. Selbstverständlich werde ich meinen Freunden niemals empfehlen sich dort zu bewerben. Und als Kundin hat mich das Unternehmen auch leider verloren. Mir ist bewusst, dass in der Probezeit jeder, ohne genauen Grund gekündigt werden kann. Aber eine junge Person auszunehmen, ihr nicht gerechtfertigte Fehler vorlegen und dann am Ende noch ein super Arbeitszeugnis zuzuschicken finde ich sehr traurig. Mit freundlichen Grüßen

Es ist einfach aktualisiert zu bleiben.

Wir halten dich mit Reklamationen, aktuellen Meldungen und wichtigen Nachrichten auf dem Laufenden!


New Yorker - Unfreundliche Mitarbeiter in Berlin Steglitz

Hallo liebes New Yorker Team, ich kaufe eigentlich sehr gerne bei euch ein. Doch über eine Sache bin ich sehr erschrocken. Ich besuchte am Sa Abend die Filiale in Berlin Steglitz um mir ein paar neue Jeans Hosen zu kaufen. Doch diesmal hatte ich Probleme mit den Größen und Schnitte und bat um eine Beratung. Doch die Mitarbeiterin im hinteren Bereich des Ladens war wohl eher mit der Kinderbetreuung einer einer anderen Mitarbeiterin beschäftigt als auf meine Wünsche/ Bedürfnisse einzugehen. Nach mehrmaliger Frage ob sie doch bitte helfen könnte, verdrehte sie nur die Augen und brubbelte irgendwas vor sich hin. ( es war irgendwas in der Art, das ich mir doch meine Sachen alleine raus suchen soll) daraufhin verließ ich die Filiale ohne einen Kauf. Vllt sollte die Mitarbeiterin noch mal was das Thema Kundenservice angeht eine Schulung besuchen und nicht die spät abendliche Kinderbetreuung ernster nehmen als ihren Job.

New Yorker - Fehlverhalten

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich beschreibe Ihnen hiermit unser Einkauferlebnis im New Yorker, Filiale in Nürnberg im Mercado: Mein Mann, meine Tochter (1,5 Jahre ) und ich betraten heute bestens gelaunt oben benannten Store. Nachdem wir uns diverse Artikel ausgesucht hatten, bewegten wir uns zur Kasse, um diese zu bezahlen .. Damit nahm das Schicksal seinen Lauf. Erst warteten wir mit einem Berg von Klamotten bewaffnet und dem Buggy mit der inzwischen eingeschlafenen Tochter an der Kassenschlange....als wir dann nach ca 10 Minuten endlich dran wären, schloss die Dame die da stand die Kasse meinte sollen uns dort anstellen, was wir auch taten. Kaum standen wir dort, wieder an 4.oder 5.Stelle,was zwar ärgerlich war ,aber noch kein Weltuntergang. Als wir ca 2 Minuten da standen ,rannte plötzlich eine andere Mitarbeiterin mit einem Affenzahn und einem Real - Einkaufswagen voller Ware an uns vorbei, tuschierte rücksichtslos die Kleine schlaffende mit besagtem Wagen an den Beinen, woraufhin diese vom Schmerz erwachte und losschrie, was Ihre Mitarbeiterin noch nichtmals zu einer Reaktion des Bedauerns oder wenigstens irgendeiner Art der Reaktion veranlasste, nein ,zielgerichtet stellte sie sich an die geschlossene Kasse, von der wir vorher weggeschickt wurden, um dort umgehend ihren Einkauf zu bezahlen. Da diese Dame nu alle kannte trafen sofort noch 2 weitere Mitarbeiter ein ,welche sich dann ausgiebig ihrer privaten Konversation hingaben,ungeachtet dessen das an der einzigen geöffneten Kasse locker schon 10 Kunden darauf warteten um endlich ihr Geld da loswerden zu können. Endlich zum 2.mal an der Kasse angekommen, schloss uns die Dame doch wieder die einzige noch offene Kasse mit dem Befehl: "Gehn's an die andere Kasse " eben diese von der wir ca 10 Minuten vorher ebenfalls weggeschickt wurden. Nun fühlten wir uns komplett "verarscht " was ich der Dame an der Kasse gegenüber, welche sich während des gesamten Kassiervorganges und auch während meiner Beschwerde, weiter angeregt mit den inzwischen 5 anderen Mitarbeitern (den 3 anderen von vorher ,plus die die die Kasse schloss, und ein junger Mann der da auch arbeitete) Wir endlich durch, alles bezahlt, da geht der Alarm am Ausgang los. Wir bleiben stehen, noch mit Kassenzettel bewaffnet, kommt Kollegin Nr.6 angerannt, um die von der Kassiererin vergessene Sicherung zu entfernen. Dies hatte Sie offensichtlich durch Ihre private Konversation während des gesamten Kassiervorganges übersehen, auch das zwar nervig aber passiert... Was diese besagte letzte Verkäuferin allerdings dann tat, schlug dann aber dem Fass den Boden aus. Um herauszufinden ,an welchem Artikel die Sicherung vergessen wurde, meinte sie ob sie dies am Boden machen könnte, was ich verneinte, meinte ich " Taschen abstellen am Boden ja,bezahlte Ware aber eben logisch nicht" worauf sie mich mürrisch anschnautze, " mach ich schon net" aber nur weil ich es verhinderte. Nun endlich Sicherung entfernt, sagte ich ihr ,dass es schon rekordverdächtig sei,wie man es in einem Laden schafft, einen Kunden dermaßen von gleich allen vorhandenen Mitarbeitern so konstant unmöglich zu behandeln, sei es durch absolut unangemessenes Verhalten, pampige Antworten in absolutem "Gossenslang" rundum im Verkauf absolutem Fehlverhalten zu glänzen . Daraufhin versuchte sie sich zu entschuldigen mit der Begründung, es wären so viele krank,Personalmangel, daher vorhandene Mitarbeiter gestresst. GANZ EHRLICH, ES INTERESSIERT KEINEN KUNDEN,ABER EIN NEGATIVES EINKAUFSERLEBEN TEILE ICH MIT JEDEM VERFÜGBAREN, EIN POSITIVES VERBREITET SICH ERFAHRUNGSGEMÄß BEDEUTEND LANGSAMER. wir drehten uns um, um den Laden endlich zu verlassen, da redet diese Mitarbeiterin laut denkend vor sich hin," Dann kommen sie doch nicht mehr hier einkaufen " Lieber Unternehmer, wenn diese Mitarbeiterin ja nun stellvertretend für ihr Unternehmen im direktem Kundenkontakt solche Äußerungen tätigt, übrigens leider die einzige sinnvolle Aussage in Ihrem Hause, dann werde ich diesen Rat befolgen und nichts mehr bei Ihnen kaufen,ebensowenig alle die ich kenne, denn ich als Kunde bin nicht zwingend auf Die angewiesen, ob das Ihnen flächendeckend umgekehrt auch so geht, wage ich zu bezweifeln, scheint laut Ihren Mitarbeitern ja so zu sein. Zumal man sich auch beim Einkauf bzw speziell an der Kasse wie ein Störfaktor für die private Konversation fühlt...

New Yorker - Rückgabe auf Kulanz aufgrund Fristüberschreitung nicht möglich?

Hallo liebes New Yorker-Team, als bisher sehr zufriedene Kundin und von Eurem Service überzeugt, bin ich leider letzte Woche eines anderen überrascht worden. Am 18. September 2019 wollte ich 3 Artikel wieder zurück geben, da alle 3 nicht wirklich passten. Alle Artikel sind selbstverständlich ungetragen, Etiketten noch alle dran. Einziges "Problem": leider habe ich die 14 Tage Rückgabefrist um 3 Tage überschritten. In der Tat war ich in dem Zeitraum bis zum 18.09.2019 im Urlaub und habe daher die Rückgabefrist zeitlich nicht persönlich einhalten können. Höhere Gewalt ?? Als ich die Gründe für meine verspätete Rückgabe den Mitarbeiterinnen an der Kasse erklärte und mir auch sicher war, dass New Yorker hier in diesem Fall Kulanz für treue Kunden ermöglichen kann, kam von den Kassiererinnen nur ein "Nein, da haben Sie selber schuld". Offensichtlich hat mich die Kassierein falsch verstanden, es geht hier doch nicht um Schuldzuseisung!!??Auch geht es nicht darum, was in Ihren AGB´s und auf dem Kassenbon diesbezgl steht, denn das weiss ich zum einen selber und zum anderen - darum geht es nicht. Es geht in erster LInie darum, wie supporte ich meine guten und treue Kunden!! Ich bin eigentlich eine sehr gute Kundin von New Yorker und kaufe sowohl für mich als auch für meine 4 Kinder wirklcih sehr viel und regelmäßig bei Euch ein. Daher erwarte ich, dass man mir in so einem Fall mit Kulanz begegnet, was aber zu meiner Bewunderung bei Ihnen nicht möglich war??? Nun sitze ich auf die Ware, kann sie nicht anziehen und muss die Kleidung dann wohl in Altkleidersammlung geben? Euer Ernst? Dabei ist die Ware noch aktuell und im derzeitigen Sortiment zu finden - also keine olt-saison-Kleidung oder so.... H&M und Zara waren kulant! Auch hier habe ich aufgrund des Urlaubs die Rückgabefristen überschritten. Dennoch haben die die Situation verstanden. Mir wurde das Geld nicht ausgehändigt aber sie haben die Ware zurückgenommen und mir für den Geldwert einen Gutschein ausgestellt. DAS ist mal eine adequate Kundenbetreuung in Ausnahmefällen. Offensichtlich ist New Yorker nicht dazu in der Lage?

New Yorker - Kein umtausch

Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe für mein Sohn drei hosen gekaut 2 davon haben auch gepast aber der dritte nicht und wollte am nächtsten tag tauschen ,aber 2 undfreundlichen Damen haben gemeint die hose ist gewaschen und ich sagte nein bestimmt nicht deswegen haben sie nicht getauscht.Was mich ärgert das sie was behaupten von mir was ich nicht gemacht habe.Oder zuvor jemand gewaschen hat und zurück gegeben,da haben sie nicht aufgepasst und ich muss die rechnung tragen.P.s.vielleich weil ich ausländer bin und da bin ich mir 100% sicher.Der filale in mercado

New Yorker - Unhöfliche und unverschämte Mitarbeiterin an der Kasse

War gerade bei New Yorker Schildergasse Köln. Nur eine Kasse war besetzt und davor standen viele Leute. Hinter der anderen Kasse standen 2 Mitarbeiterinnen und an der Kasse stand als Hinweis nur Barzahlung. Ich bin an die Kasse gegangen weil in bar Zahlen wollte, da sprach mich eine dunkelhaarige Mitarbeiterin, Mittelalter, in deutsch und in Englisch aber in einem unverschämten Ton dass ich zu der anderen Kasse gehen soll, weil mit Barzahlung ist die nebenkasse gemeint ist und nicht deren Kasse, die außer Betrieb ist. Ich wollte sie darauf hinweisen dass normalerweise das Schild gehört vor der Kasse die in Betrieb ist und nicht vor der, die außer Betrieb ist. Da hat sie losgelegt mit "halten Sie die Klappe", " Sie können mich am Arsch", " ich kann Sie hier rausschmeißen". Meine Antwort war, das können Sie Zuhause machen und nicht hier. Da sagte sie, hier darf ich alles, ob der Laden ihr gehört! Ich habe die Sachen zurückgegeben und ihr gesagt dass Sie mich am Arsch lecken darf und zwar kreuz und quer. Das Niveau ist anscheinend bei New Yorker sehr mies und unterste Schublade, da die Mitarbeiterinnen die Kunden beschimpfen. Meine Frage, Liegt das an der schlechte Schulung der Mitarbeiter oder an dem Konzept dieses Unternehmen. Ich empfehle keinem dahin zu gehen, vielleicht demnächst werden die Kunden auch geschlagen. Bei H&M sind die Mitarbeiter freundlicher und kompetenter.

New Yorker - Reservierung der Ware

Guten Tag, ich war heute in Gotha in der Filiale bei Ihnen. Ich wollte gesterm schon 3 Teile für 3 Tage resrvieren lassen. Früher konnte man bis zu 3 Tage weglegen lassen, glaube auch 3 Teile. Und heute? Ich habe mich so geärgert. Das schöne Sommerkleid war reduziert, die anderen Teile nicht. Und nur weil der Artikel reduziert ist, darf er angeblich nicht weggelegt werden für den Kunden. Ich wollte das Kleid unbedingt haben, weil es mir so gefiel, aber habe am Freitag erst mein Geld auf dem Konto. Ausserdem sind teilweise die Mitarbeiterinnen arrogant und tussig und unfreundlich, je machdem an wen man gerät. Ändrn Sie das bitte die Freundlichkeit der Mitarbeiter sowei auch die Reservierungszeiten für Kleidung für den Kunden. J. Sperl

New Yorker - Keine Reklamation

Ich wollte heute eine ungetragene Hose sowie Pullover umtauschen, da sie meinem Ehemann leider zu klein waren . Ich war leider einen Tag zu spät da. Es gab keine Kulanz es umzutauschen. Die Kleidung wurde nicht einmal angesehen. Es ist alles noch original dran. In anderen Geschäften kann man länger umtauschen. Ich finde es extrem schade, dass New Yorker so Kunden unfreundlich ist . Aufgrund von Urlaub, Arbeit, Kind, Krankheit oder etc ist es eben manchmal nicht möglich die 14 Tage einzuhalten. Jetzt habe ich Sachen zu Hause die keiner anzieht . In der heutigen Zeit ist es so wichtig nachhaltig zu sein aber New Yorker ist weiterhin auf Konsum aus. Ich bin sehr enttäuscht und weiß was ich in Zukunft meide.

New Yorker - sehr unfreundliche Mitarbeiterin !

Ich habe heute am 14.8.2019 um 14.10 Uhr in ihrer Filiale Saarbasar Saarbrücken etwas Umtauschen wollen. Etikett war an der Ware , Kassenzettel vorhanden und das T Shirt würde auch nur kurz zuhause anprobiert , um festzustellen ob es meinen Mann passt , da dies aber nicht der Fall war wollte ich es umtauschen.Ihre Mitarbeiterin war sehr unfreundlich und unterstellte mir vor anderen Kunden ich hätte wohl einen eingenähten Zettel im Inneren der Ware abgemacht was mir vor dem anderen Kunden sehr peinlich war. Ich habe niemals etwas an dem t shirt gemacht. das Etikett war dran und ich hätte den Kassenzettel. Als ich später im Laden anrief um mich bei der Flilalleitung zu beschweren sagte sie mir nicht ihren Namen und gab sich als Filialleiterin aus , was aber nicht stimmt , da ich dann in einer anderen Filiale in Saarbrücken anrief und mir dort mitteilt wurde die Filialleiterin Französin sei und ganz anders aussah als ich sie beschrieb. Die Frau war aber keine Französin sondern ca 22 Jahre und hatte langes mittelblondes Haar.Ich bitte sie als Arbeitgeber ein klärendes Gespräch mit ihrer Mitarbeiter zu führen was den freundlichen und ehrlichen Umgang mit Kunden betrifft bzw . gegebenenfalls entsprechend zu schulen.

New Yorker - LederEtikett verfärbte komplette Waschmaschinenladung. Alles verfleckt

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir kaufen fast all unserer Kleidung bei New Yorker und waren auch bis vor 1 Woche sehr zufrieden. Jedoch habe ich vor kurzem meinem Mann bei New Yorker in Hanau eine Jeans der Marke smog gekauft. Nun hatten wir sie gewaschen. Nach dem waschen der grosse schock. Die gesamte kleidung ist verfleckt!!!! Jedoch nicht durch die Farbe der Jeans, sondern durch das Leder-etikett dass hinten an die Hose genäht ist. Nun ist nicht nur die Jeans untragbar, sondern auch 4 t-shirts und 2 kurze Hosen. Und das im Urlaub!!! Gerne lasse ich Ihnen Bilder davon zukommen. Würde mich über eine Antwort und Lösung freuen. Mit freundlichem Gruß Jeanette Viel

New Yorker - Kein Umtausch trotz Kassenbon und innerhalb der 14 Tage Frist Etiketten auch vorhanden

Ich war heute mit meiner Tochter in der Filiale in Lippstadt wollten eine Hose umtauschen liegen noch innerhalb der 14 Tage die Verkäuferin an der Kasse war sehr unfreundlich aber räumte ein meine Tochter könnte sich etwas anderes aussuchen bis ein Kollege hinzu gezogen wurde uns die Hose zurück über den Kassenbereich schob und sagte tut uns sehr leid aber ich nehme die Hose nicht zurück wie kann sowas sein da die Hose weder gewaschen noch getragen wurde wir auch innerhalb der Kulanzzeit sind Kassenbon und Schild ist auch vorhanden der Verkäufer meinte auch noch wären wir ein paar Tage eher gekommen kein Problem aber am 13 Tag macht er es nicht sind sehr entäuscht über diese widersprüchlichen Aussagen und so abgefertigt zu werden als Stammkunden

New Yorker - Kein Umtausch und unfreundliche Mitarbeiterin

Ich hatte vor kurzem 3 BH's und eine Sommerhose gekauft. Leider hat nur 1 BH gepasst. Aufgrund der Schwangerschaft ist das mit der Größe momentan ein Rätselraten, je nach Passform! Bisher gab es nie ein Problem mit dem Umtausch! Obwohl ich in der 14-tägigen Frist war und alles noch original mit Etikett versehen war, wurde mir die Ware nicht umgetauscht! Eigentlich wollte ich nach anderer Ware schauen, allerdings wurde ich so unhöflich von der Verkäuferin angefahren, dass ich mich dazu entschied, dort keinen einzigen Cent mehr zu lassen! Jedenfalls wurde mir der Umtausch sehr unhöflich verwehrt in einer Tonart, die gegenüber Kunden absolut fehl am Platz ist! Auch den Kassenbon hat die Dame einbehalten! Hygiene schön und gut! Aber im Geschäft ist doch auch kein Anprobeverbot! Daher ist diese "Regelung" komplett sinnfrei! So hält man keine Kunden und unter diesen Umständen werde ich dort nichts mehr kaufen! Geld annehmen ja, aber wenn etwas nicht passt, keinerlei Kulanz zu geben ist schon richtig bitter!

Problem mit New Yorker?
Schreib kostenlos eine Beschwerde und löse dein Problem!

Jetzt Beschwerde schreiben

Über 20.000 Verbraucher wurden geholfen! Jetzt bist du dran!

New Yorker - Geschenk von meinen Kindern

Ich habe von meinen Kindern ein Bikini geschenkt bekommen. Bei der Umfanggrösse des Oberteils haben sie sich geirrt. Da in jeder Filiale mehrere Schilder stehen, die den Umtausch innerhalb von 14 Tagen garantieren, haben sie zugegriffen. Auf das kleine Schild, welches hinter der Kasse steht und Umtausch von Bikinis und Unterwäsche ausschließt, wurden sie nicht hingewiesen. Ich verstehe es ja, dass auf Hygiene geachtet wird. Frage mich aber dann: wenn ich selber in die Filiale komme, verschwitz und „stinkig“, was bei diesen Temperaturen durchaus verständlich ist, und vor Ort die Sachen anprobiere, diese danach zurück hänge, hat es dann nichts mit Hygiene zu tun? Da ich es nicht selber gekauft habe, habe ich gleich an der Größe gesehen, dass diese für mir nicht passend ist, daher habe ich noch nicht mal versucht es anzuprobieren. Heute war ich in der Filiale in Lörrach, wo der Bikini gekauft wurde, um diesen umzutauschen, leider wollten die Verkäuferinnen mir noch nicht mal zuhören. Fazit: ob die Etiketten dran sind und man den Kassenzettel hat und man die Sachen noch nicht mal angezogen hat, kann man diese nicht umtauschen, d. h. egal in welcher körperlichen Verfassung man ist, sich Zeit nehmen, vor den Umkleidekabinen (min 15 min Wartezeit) warten und weiter schwitzen, die Sachen anprobieren, und zurück hängen wenn nicht passt oder gefällt. Ich frag mich wieviele diesen schon in der Filiale anprobiert hatten?

New Yorker - Schwarzes Kleid aus dem New Yorker färbt ab!

Ich habe mir im New Yorker ein schwarzes Kleid gekauft (Artikel Nummer: 03.01.200.0755) und vor ein paar Tagen das erste Mal angezogen. Dabei trug ich eine helle bzw weiße Umhängetasche. Nach ein paar Stunden fiel mir erst auf, dass das Kleid an meiner Tasche abfärbte, denn sie war ganz schwarz. Noch dazu ist das die Tasche meiner Tochter, die ich mir ausgeliehen habe und welche teuer war (Michael Kors). Als ich nach Hause kam ging ich duschen und ich war schockiert, denn das Wasser verfärbte sich ebenso schwarz. Mein Badetuch und meine Unterwäsche waren total schwarz/blau verfärbt. (Ich habe alles fotografiert) Sowas ist einfach nur unverschämt. Ich hatte ehrlich Angst um meine Gesundheit, da ich mir nicht vorstellen kann was dort alles für Substanzen drin sind in dem Kleid/in der Farbe und wie sehr sie einem Schaden könnten! Gestern ging ich wieder zum New Yorker im Nordwestzentrum, brachte das Kleid und meine Tasche mit und sprach mit der Leiterin/Manager. Ich zeigte ihr meine beschädigte Tasche mit dem großen schwarzen Fleck, welchen ich nicht geschafft habe raus zu kriegen. Daraufhin sagte sie mir, dass ich eine Beschwerde schreiben solle und mir eine Telefonnummer gegeben. Ebenso sagte sie mir, dass darin kein Problem bestehen würde mir den Schaden zu begleichen! Nochmal erwähne ich, dass ich alles fotografiert habe und alles nachweisen kann. Svetlana Konjicija

New Yorker - Einfach nur Schade!

Gestern habe ich in der New Yorker Filale Weiterstadt 2 Hosen gekauft für a 19,99€ da ich keine Zeit hatte zum anprobieren (komme aus Fulda) bin ich zur Kasse und fragte ob ich auch Umtauschen könne, die Dame sagte kein Problem. Habe dann eine Hose anziehen wollen und gemerkt es ist Stretch und es ist zu locker daher wollte ich sie umtauschen. Heute am 02.07. wollte ich in Fulda die Hosen und ein Oberteil zurück geben bzw. hat meine Tochter 2 Hosen dieselben nur eine Nummer kleiner schon geholt. An der Kasse steht ein DIN A 4 Aufsteller: Umtausch gar kein Problem mit Kassenbon sie bekommen Gutschein andere Artikel oder sogar ihr Geld zurück! Ich habe leider die Etiketten von der Hose abgemacht da ich sicher war sie passen. Das stand weder auf dem Plakat noch würde das gesagt ... Die Hosen waren Top nicht getragen nichts das Etikett kann man ja wieder dran schießen alles machbar! Ich wollte kein Geld nur eine Nummer kleiner doch die Mitarbeiterin sagte mir nein sie dürfen das Zentralseitig nicht und es ist ihre Entscheidung dies auf Kundenkulanz zu tun! Warum wollte man mir die Hosen nicht zurück nehmen unverständlich für mich ich war richtig sauer und würde auch etwas lauter und dann lachte sie ihr würde das erst gar nicht passieren dass sie die in einer falschen Größe kauft dies hat mich echt wütend gemacht mich ins lächerliche zu ziehen echt respektlos ich bin selbst Marktleitung in einem großen Unternehmen. Sie wollte so dann noch 1 Cent für die Rückgabe von dem Oberteil da war das Etikett dran den hab ich ihr nicht gegeben. Also hab ich meine Hosen für 40€ die ich nicht tragen kann nichts davon habe wieder eingepackt die Etiketten wollte ich mit nehmen da ich mich mal an die Zentrale wenden wollte diese schubste sie hastig gegen meine Hand darauf hin bin ich dann richtig ausgerastet so was unverschämtes und respektloses hab ich noch nicht erlebt, also hab ich die Hosen von der Theke geschubste ihr das Geld für das Oberteil geschenkt und bin gegangen sie wollte dann tatsächlich noch eine Unterschrift. Ich habe mich echt respektlos behandelt gefühlt und das geht einfach nicht. New Yorker war mal eine gute Shopping Gelegenheit für mich hab schon viel Geld da gelassen aber diese Filiale betrete ich nicht mehr. Und ich als Marktleitung sehe Kundenfreundlichkeit und Kundenbindung auf einem ganz anderem Nieveau. Ich war nicht ganz unschuldig dass es eskaliert ist aber ich war einfach so dass man mich auslacht. Leider hatte die Mitarbeiterin kein Namensschild. Leider ist mein Bon noch immer in der Filiale.

Anzeige

Warum du eine New Yorker Beschwerde schreiben solltest?

Heute kannst du über das Web ganz einfach, zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt einkaufen, oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. buchen. Leider gehen mit den immensen Möglichkeiten rund um exklusive Sonderangebote, Expresslieferungen, nachträglichem Support und Co. nicht selten auch diverse unerfreuliche Ereignisse einher. Wird beispielsweise ein Produkt falsch, gar nicht oder erst viel zu spät geliefert und reagiert der Kundendienst obendrein unangemessen, fühlen sich Verbraucher schnell im Stich gelassen.

Eine effektive Beschwerde einzureichen, scheint in vielen Fällen aussichtslos. E-Mails werden nur mit Standard Sätzen oder überhaupt nicht beantwortet und beim Telefon-Support wirst du am laufenden Band weitergeleitet und rutschst von einer Warteschleife in die nächste - nur um dann schlussendlich doch vertröstet zu werden. Ein Ladengeschäft um die Ecke, in dem du deine Reklamation persönlich vorbringen und mit Nachdruck eine Lösung forcieren kannst, gibt es selten. Finde dich damit jedoch keinesfalls ab!

Reklamieren24 lohnt sich!
Es kommt nicht selten vor, dass Kunden von Unternehmen Gutscheine, Rabatte oder Preisminderungen bis zu 50% als Entschädigung bekommen.

Reklamieren24 ist das öffentliche Forum, das du für eine maximal wirkungsvolle Beschwerde benötigst. Jede Woche gehen bei uns hunderte Erfahrungen ein, die einer monatlichen Nutzerschaft von mehr als 50.000 Verbrauchern aus ganz Deutschland als Entscheidungsbasis für die Inanspruchnahme von Onlineshops, Vergleichsportalen und anderen Webdiensten dienen. Da sich derart viele (potenzielle) Kunden bei uns informieren, können auch die größten Unternehmen dem öffentlichen Druck einer hier vorgebrachten Reklamation nicht widerstehen und reagieren in der Regel binnen kürzester Zeit mit einer probaten Rückmeldung bzw. Entschädigung.

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

New Yorker Beschwerde auf Reklamieren24

Das Unternehmen New Yorker hat 25 veröffentlichte Reklamationen auf Reklamieren24. Alle Verbraucher in Deutschland die mit New Yorker ein Problem haben, können Ihre Beschwerde ganz einfach und kostenlos auf Reklamieren24.de schreiben und veröffentlichen. Wir versenden deine Beschwerde direkt an das Unternehmen. Somit bleiben dir die nervigen Telefon Hotlines gespart. Das Unternehmen hat die Möglichkeit auf deine Reklamation öffentlich Stellung zu nehmen um dir sofort weiter zu helfen. Dein Problem kann somit schnell und kostenlos gelöst werden!

Zufriedenheitsindex von 57.7

Mit einer Antwortquote von 92%, ist New Yorker auf Reklamieren24.de ein aktives Unternehmen. Mit einer Gesamtanzahl von 25 Reklamationen, weisst das Unternehmen ein Zufriedenheitsindex von 57.7 auf. Erfahre mehr über den Zufriedenheitsindex auf Reklamieren24.

Tausende Verbraucher informieren sich jeden Monat auf Reklamieren24

Es informieren sich jeden Monat mehr als 50.000 Verbraucher in ganz Deutschland über den Kundenservice aller Unternehmen auf Reklamieren24. Reklamieren24 zählt zu den Top Beschwerdeplattformen in Deutschland und ist für dich völlig kostenlos.

Denk dran, je mehr du reklamierst, desto besser werden die Produkte und Dienstleistungen für jeden Verbraucher in Deutschland!
Die Plattform bietet dir die Gelegenheit, deine Unzufriedenheit mit einem Unternehmen zum Ausdruck zu bringen, in dem du eine Reklamation veröffentlichst. Wer unzufrieden mit einem Unternehmen ist, sollte dies auch äußern können, damit der Mangel beseitigt werden kann. Fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe. 

New Yorker Reklamation schreiben, Vertrag kündigen

Wenn du eine Reklamation über New Yorker schreiben möchtest, dann klicke hier: Reklamation über New Yorker schreiben

Wenn du ein Vertrag mit New Yorker kündigen möchtest, dann klicke hier: Vertrag mit New Yorker kündigen

"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Hier die Adresse für deine New Yorker Reklamation:

New Yorker
Hansestraße 48
38112 Braunschweig

Telefon: +49 (0) 531/2135-0
E-mail: info@newyorker.de

Jetzt Beschwerde über New Yorker schreiben!

Über 20.000 Verbrauchern wurde geholfen! Jetzt bist du dran!

Beschwerde schreiben!



Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.