Reklamation schreiben: Die 5 wichtigsten Tipps


Reklamation schreiben: Die 5 wichtigsten Tipps

Nicht immer läuft bei Bestellungen alles nach Plan. Egal ob im Onlineshop oder beim Kauf in einem Ladengeschäft die Probleme beim Einkauf sind ähnliche: eine unvollständige Bestellung, kaputte Ware oder eine inkompetente Beratung.

Der Versuch den Kundenservice mit dem Anliegen zu kontaktierten, stößt manchmal auf taube Ohren. Wie kann dennoch jemand vom Unternehmen gefunden werden, der sich dem Problem annimmt?

Die beste Art und Weise um sich Gehör zu verschaffen, ist eine Reklamation online einzureichen. Das Portal Reklamieren24.de bietet dafür die optimale Plattform. Eine Reklamation zu schreiben, ist damit so einfach wie noch nie. Der von dir verfasste Text wird automatisch auf der Website online gestellt und das jeweilige Unternehmen über die öffentliche Reklamation informiert. Danach geht es meist sehr schnell: der zuständige Mitarbeiter nimmt endlich dazu Stellung und versucht dein Problem zu lösen.

Diese Tipps solltest du beim Reklamation schreiben beachten

1) Auf den Ton achten
Ist man erst einmal in Rage, wirkt sich das schnell auf die Tonlage beim Reklamation schreiben aus. Anstatt sachlich das Problem zu schildern, sind es Schimpfwörter und unpassende Formulierungen, die im Text landen. Das ist aber der komplett falsche Weg. Das Unternehmen sollte auf keinen Fall als Feind gesehen werden. Versuche objektiv den Sachverhalt zu schildern und gib dem Gegenüber eine faire Chance. So kommst du am besten zum Ziel.

2) Alle Daten vollständig angeben
Mache es dem Unternehmen so einfach wie möglich, schnell auf deine Beschwerde zu antworten. Indem du beim Reklamation schreiben ausreichend Daten und Fakten mitsendest, beschleunigt das den Prozess um einiges und der Sachverhalt wird beiden Seiten klar. Lieber mehr Informationen als zu wenige mitsenden.

Diese Infos solltest du daher nicht vergessen:
- Deine E-Mail-Adresse
- Bezeichnung und Beschreibung des jeweiligen Produktes
- Deine Kundennummer bzw. die Rechnungsnummer
- Datum des Kaufs bzw. der Transaktion
- Standort des Unternehmens (Onlineshop oder stationäres Ladengeschäft)
- Diverse weitere wichtige Dokumente

3) Detailliert den Sachverhalt schildern
Was ist genau passiert? Die Antwort auf diese Frage sollte möglichst ausführlich geschildert werden. Anstatt nur schnell ein paar Sätze in der Reklamation zu schreiben, solltest du dir Zeit für den Text nehmen. Handelt es sich um Schäden bei einem bestimmten Produkt, ist das Mitsenden von Fotos zur Veranschaulichung eine gute Idee. Merke dir eines: ein Unternehmen kann nur dann schnell und effizient handelt, wenn es die Reklamation voll und ganz versteht.

4) Lösungsvorschläge anbieten
Um eine schnelle Einigung zu erreichen, sind Vorschläge deinerseits sehr wertvoll. Somit kannst du gleich zu Beginn bekannt geben, was für dich als Entschädigung angemessen wäre. Das kann ein Gutschein, ein Rabatt oder der Erlass der Versandkosten sein. Somit erleichterst du dem Unternehmen auch die Arbeit. Willigen sie nämlich in deinen Vorschlag ein, ist die Angelegenheit gleich für beide Seiten vom Tisch.

5) Deine Reklamation in Sozialen Netzwerken teilen
Reklamieren24.de verschafft deiner Reklamation die nötige Aufmerksamkeit. Sie ist öffentlich sichtbar und für jedermann zugänglich. Wenn du den Prozess aber etwas beschleunigen willst, kannst du deine Beschwerde auch in den Sozialen Netzwerken mit deinen Freunden und deiner Familie teilen. Das ist eine wirkungsvolle Methode, damit das Unternehmen schneller auf deinen Fall aufmerksam wird und sich um dein Anliegen kümmert.

Schau dir diese Video Anleitung an:





Quelle: Reklamieren24.de


Teile diese Nachricht mit deinen Freunden:

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren und die aktuellsten Meldungen, Reklamationen und Tipps erhalten!

Bekannt aus:

  • Cannstatter-Zeitung
  • Starting-up
  • Untertürkheimer-Zeitung
  • Firmen Presse
  • Esslinger-Zeitung
  • Kornwestheimer-Zeitung
  • Gründervater