Alle Reklamationen aus der Kategorie: Kommunikation, TV & Medien


Neu Mobilcom-Debitel - Keine mobilen Daten

Seit ca zwei Wochen kann ich meine mobilen Daten nicht nutzen, nur im WLAN Netz werden Nachrichten gesendet. Teilweise wurde sogar nur Notrufe möglich angezeigt. Die Antwort Email von dem Kunden Service hat mich nicht weiter gebracht und im mobilcom Shop konnten sie mir auch nicht weiter helfen. Da mein Vertrag wenig Datenvolumen bietet wo andere mehr haben, sollte man wenigstens eine preisliche Entschädigung oder ähnliches bekommen. Habe auch die ersten zwei Jahre meines Vertrages nur das halbe Datenvolumen nutzen können als das was angegeben war.

Mobilcom-Debitel - Kündigung ohne Rückantwort

Guten Tag habe vor ca 2 Jahren im April einen Produkt bekommen durch falsche Beratung den ich nicht genutzt habe. Habe dennoch mein Beitrag bezahlt habe im Dezember eine Kündigung abgeschickt ohne Rückantwort habe wieder die Hotline angerufen die sagten sie hätten nichts erhalten. Darauf hin schrieb ich wieder eine Kündigung diesmal als Einschreiben jetzt bekomme ich die Antwort muss 3 Monate vorher kündigen das geht nicht mehr. Bitte dringend um Kontaktaufnahme will das klären würde mich auf eine Antwort freuen

Mobilcom-Debitel - Vertragsbetrug

Habe meinen Vertrag bei Mobilcom fristgerecht zum 26.06.18 gekündigt und gleichzeitig meine Handynummerzu einem neuen Anbieter portieren lassen. Alles zum 01.02.2018 erledigt. Nunmehr gibt mir Mobilcom eine neue Handynummer mit der Emailauskunft, dass diese zum Ende der Vertragslaufzeit gilt, danach erlischt. Gleichzeitig soll ich einen Vertrag über diese vorläufige Nummer über 24 Monate abschliessen, welches ich selbstverständlich nicht tun werde. Nach zahlreichen telefonischen bzw. Email Kontakten mit keinen oder schlecht verständlichen Personen, welche alle nichts gebracht haben, habe ich dies nun schriftlich reklamiert und warte nunmehr auf Rückantwort. Totale Chaos, vollkommen unkundige Kundendienstmitarbeibter und Vertragsbetrug, bloß nicht Mobilcom Debites.

Primacall - Ungerechtfertigte Mahnungen und Anwaltsschreiben

Mein Vertrag mit primacall wurde gekündigt und die Kündigung wurde auch bestätigt. Dennoch wurden Beträge von meinem Konto abgebucht. Diese habe ich zurück buchen lassen. Daraufhin erfolgten Mahnungen, die ich natürlich nicht bezahlt habe. In unzähligen E-mails wurde der Sachverhalt an primacall beschrieben. Dennoch erfolgten Abbuchungen, obwohl die Abbuchungsermächtigung widerrufen wurde. Dann folgten etliche Schreiben des Haus- und Hofanwaltes von Primacall. Heute habe ich wieder ein Schreiben erhalten. Ich werde nun selbst einen Rechtsanwalt einschalten und Strafanzeige wegen der abgebuchten Beträge erstatten.

Mobilcom-Debitel - BETRUG beim Handyvertrag

Ein Anruf kam rein und eine Frau wollte mir etwas andrehen. Ich hatte keine Zeit zum telefonieren und wollte auflegen, die „Beraterin“ blieb hartnäckig und hat ohne Pause gebabelt. Als ich nach mehrmaligem Wiederholen, dass ich keine Zeit habe, auflegte hieß es „ok“. Zwei Tage später bekam ich eine SMS mit einem Karsperski Vertrag für 3 Geräte !!! DAS IST UNVERSCHÄMT BIS ZUM PLATZEN. Am liebsten würde ich diese „Beraterin“ wegen Betrug, abschließen von Verträgen für Dritte oder sonstiges anzeigen. Das nächste Mal wird der Name des Mitarbeiters / der Mitarbeiterin aufgeschrieben und so eine Unverschämtheit wird dann zur Anzeige gebracht

Klarmobil - Vertragsverlängerung und Roaminggebühren

Vertragsverlängerung: Verlängerung ab dem 01.04.2017 über 24 Monate, das Vertragsende ist jedoch laut klarmobil der 18.11.2019 und nicht der 31.03.2019. Roamingebühren: Schilderung: Ich befand mich vom 30.11.2014 – 12.12.2017 im Urlaub in den VAE. Da mein Heimflug am 11.12.2017 mitten in der Nacht gecancelt wurde versuchte ich meine Fluggesellschaft zu erreichen. Ich hatte mich zuvor in Ihrem Hause erkundigt, ob ich mit Zusatzkosten in Form von Roaminggebühren zu rechnen hätte, falls ich mein Mobiltelefon im Ausland benutze. Die Auskunft von klarmobil Seite war, nur in geringer Form, darauf habe ich mich dann verlassen. Am 13.12.2017 um 10 Uhr erhielt ich dann eine SMS, dass meine SIM-Karte wegen ungewöhnlich hohem Telefonaufkommen gesperrt wird, für weitere Fragen solle ich mich an die Servicehotline wenden. Dies habe ich dann auch getan. Im ersten Gespräch hat mir die Dame am Telefon erklärt, dass meine Karte gesperrt wurde, da Roaminggebühren in Höhe von 780 € angefallen seien. Sie können sicher meine Verwunderung verstehen, nachdem ich mich auf die Aussage von klarmobil verlassen habe. Mir wurde zugesichert, dass meine sofort nach Überweisung des Betrages wieder entsperrt würde. Die Mitarbeiterin wollte mir per Mail die entsprechende IBAN und den Betrag zukommen lassen. Leider wurden in der Mail, die ich erhielt, nur die IBAN und eine Anfragenummer angegeben. Um sicher zu gehen, dass mir der korrekte Betrag zur Überweisung in Höhe von 780 € mitgeteilt wurde, oder ob sich zwischenzeitlich noch mehr Kosten aufgetürmt haben, habe ich erneut die Hotline angerufen. Dort wurde mir der Betrag nochmals bestätigt und mir wurde versichert, dass meine Karte, sofort nachdem die Überweisung bei Ihnen eingegangen ist, entsperrt würde. Ich habe dann den Betrag unter Vorbehalt direkt am 13.12.2017 überwiesen. Am 14.12.2017 habe ich über den Vormittag mehrmals versucht, mit meinem Mobiltelefon zu telefonieren, die Karte war jedoch immer noch gesperrt. Ich habe dann gegen 12 Uhr mal wieder bei der klarmobil-Hotline angerufen, dort wurde mir nach mehrminütiger Recherche mitgeteilt, dass der Betrag bereits morgens bei Ihnen auf dem Konto angekommen ist, eine automatische Entsperrung der Karte wurde jedoch nicht veranlasst. Als ich von derem Mitarbeiter dann verlangt habe, dass meine Karte entsperrt wird, meinte er, er habe das veranlasst, in 3 – 4 Stunden könne ich mein Mobiltelefon wie gewohnt nutzen. Dies ist so nicht in Ordnung! Ich habe Ihre Forderung nach Begleichung der ungerechtfertigten Roaminggebühren sofort vollumfänglich erfüllt und kann dann eigentlich erwarten, dass die Nutzung der Karte und meines Gerätes unverzüglich wieder hergestellt wird. Mein Hinweis darauf wurde mit der lapidaren Aussage „Das ist halt so bei uns, bitte akzeptieren Sie das!“ beantwortet.

Mobilcom-Debitel - Zu hohe Rechnung!

Ich habe am 30.12.2017 in Berlin Spandau einen Vertrag für 25,95€ abgeschlossen. Nach dem ersten Monat habe ich eine Rechnung von 55,94€ bekommen, mit der Begründung, dass ich 29,99€ für meine Rufnummer zu zahlen habe, welches mir im Shop aber nicht gesagt wurde! Da Ihre Hotline mich auch nicht weiter dazu beraten Kann, und der Meinung Ist, dass ich deswegen wieder nach Berlin zu fahren hab und das zu klären, versuche ich es jetzt über diesem Weg. Entweder das mit den 29,99€ wird geklärt und mir wird ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt, oder sie hören von meinem Anwalt!

Vodafone - Probleme bei Vertragserweiterung

Hallo, bin seit 4 J. Kabel Deutschland Kunde mit nur Internetanschluu. Telefon lief über Telekom. Habe im November 2017 den Vertrag um das Telefon erweitert. Die Änderung lief unmittelbar nach Abschluss obwohl ich eine Kündigungsfrist bei der Telekom hatte. Der Service hat vergessen mir das Formular zur Umstellung und Rufnummermitnahme zu zusenden. Habe ich erst nach Zusendung einee Telekomrdchnung erfahren. Nach der Zusendung ging es zügig. Die Umschaltung erfolgte erst am 17.01.18. Habe also zwei Monate doppelt bezahlt. Habe mich zweimal per Mail beschwert und keine Antwort erhalten! Im Schop konnte man mir nicht wirklich helfen. Man bot mir an eine Neukundenvergünstigjng zu erstellen. Da ich jedoch kein Neukunde bin geht das wohl nicht. Ich denke ich werde den Vertrag kündigen und in zwei Jahren wieder zzr Telekom wechseln. Vieleicht setzt man sich dann mal mir mir in Verbindung. Bei de Telekom meldete man sich sehr schnell nach der Kündigung. Gruss R. H.

Mobilcom-Debitel - abzocke bei vertragsverlängerung

Hallo, Also habe am 23.4.2015 meinen vertrag gemacht für die ganz normalen 2'Jahre.Als ich im Jahr 2017 im januar kündigen wollte,war ich leider ein Tag drüber,somit sagte mir die Frau bei mobilcom,das der vetrag jetzt automatisch 12 monate verlängert wurden ist! Irgendwann sagte meine Schwester mir dadurch das der vertrag weiter läuft sollte ich ein neues Handy eigentlich bekommen,weil es bei vodafone auch so ist. Also rief ich im Sept. 2017'dort an und fragte nach,das kam zur Weiterleitung und ich bekam post dies bez. Indem stand ich habe nachgefragt wegen einem neuen handy und ich sollte mich zurück melden. Jetzt kommt der clou,jetzt bin ich am 19.01.2018 zu debitel gegangen um den vertrag zu kündigen fristgerecht diesmal und dann wird mir knallhart erzählt,der vertrag würde ja erst 2019 auslaufen und ich könnte aber ab 1.8.2018 ein neues handy bekommen. Ich dachte ich fall vom glauben ab!!! Also rief ich da nochmal an und sagte das irgendwas schief gegangen sein muss,weil mein vertrag jetzt zu ende gehen sollte zum april 2018. Und dann sagen die mir allen ernstes nein 2019 ,weil sie ja im sept.2017'angerufen haben wegen nem neuen handy und haben den vertrag um 24'mt. Verlängert. Was nie statt gefunden hat . Sie hätten es schwarz auf weiß vorliegen,weil sie mir es schriftlich zukommen lassen haben und ich nicht in 14 geantwortet habe ... Dann wird mir erzählt ja sie haben ja 2016'den vertrag umgeändert zu nem amderen tarif wegen GB und zahlen da vertrg. Jetzt ja auch 10'euro weniger.....das ich nicht lache,das hat auch nie statt gefunden. Ich bekomm sehr oft anrufe wegen Erhöhung der GB datenvolumen ,am anfang heisst es es würde sich nichts ändern beim vertrag an kosten und dann sagen sie bei bandaufnahme aufeinmal es kommen 6 euro extra dazu oder so.habe immer auch das abgelehnt. Also werde ich hier gerade richtig abgezockt und weiß nicht wie ich jetzt aus dem vertrag kommen soll zum april 2018.

Klarmobil - Roaming wird berechnet Roaminggebühren für Gespräche von und nach Österreich, nach Bulgarien

Ich habe von Deutschland nach Österreich telefoniert von meinem Handy, Vertrag bei Klarmobil zu einem deutschen Handy ebenfalls mit Vertrag bei Klarmobil. Mir wurden Roaminggebühren berechnet ( Rechnung von Januar 2018). Gesprächsempfänger ist derzeit für 14 Tage in Österreich, dauerhafter Aufenthalt in Deutschland. Gleiches ist mit einem Gespräch von Deutschland nach Bulgarien im Dez. 2017 passiert. Die Widersprüche an info@klarmobil.de sind bis heute nicht reguliert. Ingrid

Mobilcom-Debitel - Anruf von der Mobilkom Service Hotline

Wir bekam oftmal Anrufe von der Mobilcom Service Hotline. Beim letzten Anruf versuch den Service Mitarbeiter der Mobilcom, wie jedesmal, mir ein Vertrag oder ein Angebot (Audioteka) zu unterjubeln. Trotz mehrmals meiner Ablehnung, sagt der Service Mitarbeiter: Ich schicke Ihnen trotzdem den Link zu dem Audioteka zu und es kostet Ihnen nichts. Sie können ja den Link aufmachen und reinschauen, vielleicht gefällt es Ihnen ja. Keine min. bekam ich den link als SMS zu gesendet. Den Link hatte ich nie aufgemacht oder bestätigt. In meiner nächsten Abrechnung bekam ich prommt eine Zusatztrechnung von 8,56€ dazu, dass ich die Audioteka gebucht haben soll. Den rest der Ablauf nur noch anruferei um den Vertrag (Audioteka) zu störnieren. So versuch man den Kunden ab zu ziehen??? Wenn mein Handyvertrag beim Mobilcom abläuft, nie wieder Mobilcon/Debitel.

Vodafone Kabel Deutschland - Ärger ohne Ende mit Vodafone-Kabel-Deutschland

Meine Probleme mit Vodafone Kabel Deutschland (in der Folge VD-KD) sind mittlerweile eine unendliche Geschichte. Ich hatte bereits seit Mai 2017 Probleme mit verschiedenen Apps auf meinem Smart-TV (u.a. Netflix), da aber das Internet (ich bin kein großer Downloader) auf Handy + Laptop soweit funktionierte, begann meine Suche immer bei der jeweiligen nicht funktionierenden App, wie auch beim Eurosport Player, der bekannte Probleme mit der Darstellung hatte. Im August kam dann von einem Anbieter der entscheidende Hinweis, der konkrete Probleme nach Überprüfung meines Downloadstreams erkannte, woraufhin ich mich an VF-KD wandte. Hier teilte man mir am Telefon mit, dass diese Probleme bereits seit Ende im Hause VF-KD bekannt seien und diese voraussichtlich in der ersten Dezemberhälfte 2017 behoben werden würden. Auf meine Frage, weshalb man den Kunden, wenn ein großflächiges Problem bekannt sei, keinerlei Informationen zukommen lasse (z.B.: es liegt aktuell im Großraum XY eine Störung beim Glasfaserkabelnetz vor. Sollten Sie davon betroffen sein oder Probleme feststellen, wenden Sie sich bitte an uns), kamen nur lapidare Antworten, dass dies nicht machbar sei (wohlgemerkt, wir befinden uns im Jahre 2017 und nicht 1967...) Rückerstattungen bekam ich nur ab dem Tag, an dem ich mich an VF-KD wandte, obwohl einwandfrei festgestellt wurde, dass das Problem definitiv seit Ende Mai bestand. Für die Rückerstattungen sollte ich mich immer nicht im aktuellen Monat, sondern erst danach an VF-KD wenden, um dann rückwirkend eine Gutschrift zu erhalten. Mitte Dezember erhielt ich dann eine SMS, wonach die Störung behoben sei (bis dahin keinerlei proaktive Informationen durch das Unternehmen). Als ich dann wieder anrief bzgl. der Gutschrift für den November sowie anteilig für den Dezember, bekam ich die kuriose Antwort, das wäre nicht möglich (über die Technik-Hotline), da die Störung ja behoben sei. Weiter ging es dann über den regulären Kundenservice, wo man aber auch nicht gewillt war, mir weiterzuhelfen, und ich solle mich, wie in den vergangenen Monaten so oft, schriftlich ans Beschwerdemanagement wenden. Was ich von VF-KD erwartete: Gutschriften (siehe oben), genauso aber auch entsprechende Gutschriften oder Freimonate aufgrund der teilweise gar nicht mehr nutzbaren Apps, für die ich einen hohen dreistelligen Betrag im betreffenden Zeitraum bezahlte. Eingegangen ist man hierauf entweder gar nicht, oder aber es kamen mehr als fragwürdige Angebote auf dem Postweg, z.B. eine einmalige geringfügige Gutschrift, aber dann dürfte ich zukünftig für dieses Problem keine weiteren Reklamationen tätigen, wonach ich die horrenden Gebühren immer weiter hätte zahlen sollen. Deshalb ging ich auf dieses m.M.n. Täuschungsangebot nicht ein und blieb bei den monatlichen Anrufen. Als dann auch noch der KD-Festplattenreceiver defekt zu sein schien, riet mir ein Mitarbeiter von VF-KD zu einem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen, wonach dann aber gar nichts mehr ging. Aus diesem Grund wurde ein Austausch des Gerätes vorgeschlagen. Als ich hier am Austauschtag zunächst die Verkabelung änderte, stellte sich heraus, dass wohl lediglich ein HDMI-Kabel defekt war, weshalb nach Rücksprache der neue Festplattenreceiver retoure ging. Beim Überprüfen meiner Kontoauszüge Ende Dezember stellte ich dann fest, dass mir VF-KD am 12.12.2017 259,99 Euro abgebucht hatte. Bei meiner Reklamation (telefonisch) wurde mir dann mitgeteilt, dass der Eingang des Gerätes zwar erfasst sei, jedoch fälschlicherweise das Fehlen des alten Gerätes ebenso erfasst worden sei, man diesen Fehler bereits gemerkt habe und "daran arbeiten würde". Weshalb mich in den 2 Wochen nach der Abbuchung bis dahin aber niemand seitens VF-KD kontaktiert hätte, konnte man mir natürlich wieder nicht sagen. Nun ist diese Abbuchung mittlerweile über 1 Monat her, aber fand eine Rückerstattung statt? Hat sich VF-KD bei mir gemeldet (telefonisch, schriftlich, per Email)? Nein. Deshalb habe ich mich nun ein letztes Mal an das Unternehmen gewandt, hier wurde mir nun - erstmals - eine Emailadresse genannt, die für das Beschwerdemanagement sei (bis dahin sollte ich dies immer auf dem Postweg tun). Eine Antwort steht seitdem aus. Generell muss ich auch sagen, dass bis auf wenige Ausnahmen die Freundlichkeit der Mitarbeiter am Telefon sehr zu wünschen übrig ließ, hier gab es einige sehr unschöne Erfahrungen. Die erhaltenen schriftlichen Stellungnahmen waren zwar im Ton soweit freundlich, aber die gemachten Angebote wären bestenfalls mit dem Schlagwort "Verhöhnung" zu beschreiben. Was ich fordere: 1) Gutschrift über 259,99 Euro für die fehlerhafte Abbuchung 2) Gutschrift für das nicht funktionierende Internet für den November 2017 sowie anteilig Dezember 2017 3) Gutschrift für von mir bezahlte Abos oder alternativ Gutschriften in entsprechendem Wert auf die von mir gezahlten monatlichen Gebühren (Internet + Kabelfernsehen) bzw. Verrechnung hiermit 4) Entschädigung für den immensen Zeitaufwand und die fortwährenden Probleme, um die ich mich seit Monaten permanent kümmern muss Mittlerweile habe ich mir auch rechtliche Schritte als auch das persönliche Anschreiben des Vodafone-Vorstandes für Deutschland vorbehalten.

Mobilcom-Debitel - Samsung Galaxy S5 mini - gewährleistung abgelehnt

Ich habe im November 2016 ein Handy Samsung Galaxy S5 mini im Onlineshop bei mobilcom debitel bestellt und am 30.11.2016 per VISA Karte bezahlt. Die Abholung erfolgte im MD-Shop in Heilbronn. Die Rechnung ist mir leider verloren gegangen, die Kreditkartenabrechung liegt jedoch als Nachweis vor. Das Gerät ist defekt (Touch lässt sich nicht mehr bedienen). Ich war persönlich im MD-Shop Heilbronn und wurde sehr unfreundlich abgewiesen. Grund: die fehlende Rechnung und ich "würde sowieso kein Recht bekommen und ich müsste die Prüfung bezahlen, da die Garantie nicht greift". Mein Argument, dass ich mich auf die gesetztliche Gewährleistung beziehe (und nicht auf eine "Garantie") wurde unmotiviert abgetan, da der Mitarbeiterin der Unterschied wohl nicht bekannt war.

Vodafone - Ich wollte Adresse verändern, aber neue Vertrag bekommen

Sehr geehrte Damen und Herren, ich heiße Petru Birsan, und meine Kundennummer ist; 232965474. Ich war am 01.06.2017 in Vodafone Shop Südstr. 7-9 31515 Wunstorf. Ich war umgezogen, und wollte mal meine neue Meldebestätigung zeigen, wo ich wohne, und das Internet auch da bringen. Und da war ein junge Mann und hat eine neue Vertrag gemacht. Ich dachte er eine günstiges Angebot gibt für den neue Adresse, aber das war eine neue Vertrag, und die alte nicht gelöscht, und ich wusste das nicht. Ich eine Betrag immer bezahlt aber, die neue Vertrag-worüber ich nicht wusste-, nicht. Und ich habe am November schon mal extra Mahngebühren von eine Vorderungsmanagement bekommen. Ich war nachher mehrmals im Vodafone shop aber immer wussten sie nicht was ist die Probleme, sie haben gesagt dass ich nicht zahle, und ich habe die Überweisungscheine gezeigt, und sie haben nicht verstanden was ist die Probleme. Bitte, löschen sie eine Vertrag, ich wohne schon lange, nur in Südstr. 44, 31515 Wunstorf. Und löschen Sie die Forderungbetrag. Danke im Voraus! Schönen Tag noch! Petru Birsan

Plus.de - Service legt Hörer nach Reklamtion auf!

Am 02.03.2017 kauften wir eine Micro Secure FAS 4 Funk Alarm Camera, leider funktioniert diese auch nach vielen Einstellungsversuchen schlecht, nicht dauerhaft bzw. teilweise garnicht. Zwei Tage funktioniert es manchmal und dann wieder erfolgt keine einzige Aufnahme, auch die wiederholte Rücksetzung auf Werkseinstellung brachte keinen Erfolg. Somit ist die Camera in ihrer Funktionsweise unbrauchbar und wir würden gerne einen Rücksendeschein für die Rückgabe erhalten und am liebsten eine andere Camera kaufen. Beim dem Versuch dieses Problem heute telefonisch zu klären wurde anstatt einer Antwort auf die erläutere Reklamaiton einfach der Hörer der Mitarbeiterin 9.50 Uhr aufgelegt. Erneute Anrufe führen zu einem elektronischen Werbe-Mitteilungsband von Plus.de nach einer halben Stunde Wartezeit in der das Band lief erklärte ein Mitarbeiter, nach erneutem Vortrag des Problems der Camera, es läge ein technisches Problem vor und man könnte keine Reklamation entgegennehmen. Kundenservice ist das nicht! Wie funktioniert jetzt die einwandfreie Rückgabe an Plus.de und wir bekommen wir uns Geld zurück?

Hast du ein Problem mit einem Unternehmen?

Dann schreib eine Öffentliche Reklamation und fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine oder Rabatte!

Reklamation schreiben!

Was sagen Verbraucher über Reklamieren24?

"Es brauchte den Druck dieses Portals, damit etwas geschieht..." - Stefan B.

"Endlich habe ich mein Geld zurückbekomme, davor hat das Unternehmen nicht auf meine E-mails reagiert!" - Daniel S.

"Ab-in-den-Urlaub hat sehr lange gebraucht um zu antworten aber wir haben knapp 200 € zurück bekommen..." - Mert B.

"Ich konnte die dubiosen Geschäftspraktiken zwar nicht stoppen, aber mit meiner Beschwerde habe ich andere Verbraucher warnen können..." - Frederik L.

"Am Ende wurde das Problem zu meiner Zufriedenheit gelöst. Ich habe den Eindruck, dass dies nur geschehen ist, da ich an die Öffentlichkeit gegangen bin. Mein Dank gilt daher der Plattform Reklamieren24. Gut, dass es so etwas gibt..." - Kirstin K.

"Kundenservice hat sich schnell gemeldet und mir recht gegeben..." Ina B.

Sende uns auch dein Feedback!

Bekannt aus:

  • Cannstatter-Zeitung
  • Starting-up
  • Untertürkheimer-Zeitung
  • Firmen Presse
  • Esslinger-Zeitung
  • Kornwestheimer-Zeitung
  • Gründervater