Ärger ohne Ende mit Vodafone-Kabel-Deutschland

Reklamation über Vodafone Kabel Deutschland



Anzeige

Reklamation:

Meine Probleme mit Vodafone Kabel Deutschland (in der Folge VD-KD) sind mittlerweile eine unendliche Geschichte.
Ich hatte bereits seit Mai 2017 Probleme mit verschiedenen Apps auf meinem Smart-TV (u.a. Netflix), da aber das Internet (ich bin kein großer Downloader) auf Handy + Laptop soweit funktionierte, begann meine Suche immer bei der jeweiligen nicht funktionierenden App, wie auch beim Eurosport Player, der bekannte Probleme mit der Darstellung hatte. Im August kam dann von einem Anbieter der entscheidende Hinweis, der konkrete Probleme nach Überprüfung meines Downloadstreams erkannte, woraufhin ich mich an VF-KD wandte. Hier teilte man mir am Telefon mit, dass diese Probleme bereits seit Ende im Hause VF-KD bekannt seien und diese voraussichtlich in der ersten Dezemberhälfte 2017 behoben werden würden.
Auf meine Frage, weshalb man den Kunden, wenn ein großflächiges Problem bekannt sei, keinerlei Informationen zukommen lasse (z.B.: es liegt aktuell im Großraum XY eine Störung beim Glasfaserkabelnetz vor. Sollten Sie davon betroffen sein oder Probleme feststellen, wenden Sie sich bitte an uns), kamen nur lapidare Antworten, dass dies nicht machbar sei (wohlgemerkt, wir befinden uns im Jahre 2017 und nicht 1967...)
Rückerstattungen bekam ich nur ab dem Tag, an dem ich mich an VF-KD wandte, obwohl einwandfrei festgestellt wurde, dass das Problem definitiv seit Ende Mai bestand. Für die Rückerstattungen sollte ich mich immer nicht im aktuellen Monat, sondern erst danach an VF-KD wenden, um dann rückwirkend eine Gutschrift zu erhalten. Mitte Dezember erhielt ich dann eine SMS, wonach die Störung behoben sei (bis dahin keinerlei proaktive Informationen durch das Unternehmen). Als ich dann wieder anrief bzgl. der Gutschrift für den November sowie anteilig für den Dezember, bekam ich die kuriose Antwort, das wäre nicht möglich (über die Technik-Hotline), da die Störung ja behoben sei. Weiter ging es dann über den regulären Kundenservice, wo man aber auch nicht gewillt war, mir weiterzuhelfen, und ich solle mich, wie in den vergangenen Monaten so oft, schriftlich ans Beschwerdemanagement wenden.
Was ich von VF-KD erwartete: Gutschriften (siehe oben), genauso aber auch entsprechende Gutschriften oder Freimonate aufgrund der teilweise gar nicht mehr nutzbaren Apps, für die ich einen hohen dreistelligen Betrag im betreffenden Zeitraum bezahlte. Eingegangen ist man hierauf entweder gar nicht, oder aber es kamen mehr als fragwürdige Angebote auf dem Postweg, z.B. eine einmalige geringfügige Gutschrift, aber dann dürfte ich zukünftig für dieses Problem keine weiteren Reklamationen tätigen, wonach ich die horrenden Gebühren immer weiter hätte zahlen sollen. Deshalb ging ich auf dieses m.M.n. Täuschungsangebot nicht ein und blieb bei den monatlichen Anrufen.
Als dann auch noch der KD-Festplattenreceiver defekt zu sein schien, riet mir ein Mitarbeiter von VF-KD zu einem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen, wonach dann aber gar nichts mehr ging. Aus diesem Grund wurde ein Austausch des Gerätes vorgeschlagen. Als ich hier am Austauschtag zunächst die Verkabelung änderte, stellte sich heraus, dass wohl lediglich ein HDMI-Kabel defekt war, weshalb nach Rücksprache der neue Festplattenreceiver retoure ging.
Beim Überprüfen meiner Kontoauszüge Ende Dezember stellte ich dann fest, dass mir VF-KD am 12.12.2017 259,99 Euro abgebucht hatte. Bei meiner Reklamation (telefonisch) wurde mir dann mitgeteilt, dass der Eingang des Gerätes zwar erfasst sei, jedoch fälschlicherweise das Fehlen des alten Gerätes ebenso erfasst worden sei, man diesen Fehler bereits gemerkt habe und "daran arbeiten würde". Weshalb mich in den 2 Wochen nach der Abbuchung bis dahin aber niemand seitens VF-KD kontaktiert hätte, konnte man mir natürlich wieder nicht sagen.
Nun ist diese Abbuchung mittlerweile über 1 Monat her, aber fand eine Rückerstattung statt? Hat sich VF-KD bei mir gemeldet (telefonisch, schriftlich, per Email)? Nein.
Deshalb habe ich mich nun ein letztes Mal an das Unternehmen gewandt, hier wurde mir nun - erstmals - eine Emailadresse genannt, die für das Beschwerdemanagement sei (bis dahin sollte ich dies immer auf dem Postweg tun). Eine Antwort steht seitdem aus.
Generell muss ich auch sagen, dass bis auf wenige Ausnahmen die Freundlichkeit der Mitarbeiter am Telefon sehr zu wünschen übrig ließ, hier gab es einige sehr unschöne Erfahrungen.
Die erhaltenen schriftlichen Stellungnahmen waren zwar im Ton soweit freundlich, aber die gemachten Angebote wären bestenfalls mit dem Schlagwort "Verhöhnung" zu beschreiben.

Was ich fordere:
1) Gutschrift über 259,99 Euro für die fehlerhafte Abbuchung
2) Gutschrift für das nicht funktionierende Internet für den November 2017 sowie anteilig Dezember 2017
3) Gutschrift für von mir bezahlte Abos oder alternativ Gutschriften in entsprechendem Wert auf die von mir gezahlten monatlichen Gebühren (Internet + Kabelfernsehen) bzw. Verrechnung hiermit
4) Entschädigung für den immensen Zeitaufwand und die fortwährenden Probleme, um die ich mich seit Monaten permanent kümmern muss

Mittlerweile habe ich mir auch rechtliche Schritte als auch das persönliche Anschreiben des Vodafone-Vorstandes für Deutschland vorbehalten.

Meine Forderung:

Gutschriften und Entschädigungen für nicht nutzbare Services belaufen sich mittlerweile auf einen Betrag von nahezu 500 Euros

Vertrauliche Informationen:

Nur für das Unternehmen sichtbar

Antwort des Unternehmens


Das Unternehmen hat noch nicht auf die Reklamation geantwortet.

Bewertung des Verbrauchers

Vodafone/Kabel Deutschland liefert einen horrenden Kundenservice - unsagbar viele extrem unfreundliche und gar freche Mitarbeiter am Telefon und schäbiges Aussitzen monatelanger Probleme mit unglaublichen Vorgängen (Umdatieren des Vertragsbeginns, Scheinangebote (1 Freimonat, aber dann dürfen Sie sich künftig nie wieder wegen des gleichen Problems melden - Spitze, wenn das Internet über Monate nicht funktioniert und man dann nur 1 Monat davon rückerstattet bekommt - das grenzt m.M.n. an Betrug, bzw. die Grenze ist hier eigentlich aufgehoben) - werde mir jetzt ein gutes Angebot der Telekom (T-Entertain) besorgen, denn davon gibt es zum Glück einige

Ergebnis?

Problem ungelöst

Problem ungelöst



Empfehlung?

NEIN


Kundenservice Note

1


Anzeige

Reklamation mit Freunden teilen:


Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.


Reklamation - Vodafone Kabel Deutschland

Vodafone Kabel Deutschland

Internet- & Mediendienste

Bekannt aus:

  • Cannstatter-Zeitung
  • Starting-up
  • Untertürkheimer-Zeitung
  • Firmen Presse
  • Esslinger-Zeitung
  • Kornwestheimer-Zeitung
  • Gründervater