Deutsche Post Reklamationen (13)

Reklamationen, Beschwerden und Erfahrungen von Verbrauchern

Anzeige

Deutsche Post - Mehrere Einwurf-Einschreiben als zugestellt markiert, obgleich alle nicht ankamen ( letzte 14 Tage)

Ich habe in den letzten zwei Wochen entweder selbst Einwurf-Einschreiben erhalten sollen oder solche verschickt. In beiden Fällen das gleiche Ergebnis. Erst ändert sich der Sendungstatus über Tage nicht, dann stellt man die Nachforschung und plötzlich gilt der Brief als zugestellt zu einem „fiktiven Datum“, wo in allen Fällen tatsächlich Post kam, aber nie die besagten Briefe. Habe selbst eidesstattliche Versicherungen abgegeben, bzw. erhalten, wurde schon des Betrugs bezichtigt, ausschließlich, weil hier offenbar als Masche läuft, Briefe als zugestellt zu markieren, die nie ankamen. Auch mein Zusteller erinnerte sich am nächsten Tag an keine Zustellung eines Briefes an mich am Vortag - angeblich hat er es aber zugestellt, das Einwurf-Einschreiben. Reaktion der Post: „Ist zugestellt. Nachforschung beendet.“ In meinen Augen ist das vorsätzliche Falschaussage einer Zeugenschaft (Zusteller), Betrug und Diebstahl ( der Inhalte) und das mit System. Diese Häufung ist nicht zufällig.

Deutsche Post - Unverschämte Postzustellerin

Ich habe 30 kg Pakete Buchenholzbriketts bestellt und mußte mir anhören, dass "Sie als Ärztin ja wissen müssten, dass das nicht gesund für den Rücken ist". Muß ich mir das gefallen lassen? Wenn die Post so schwere Pakete annimmt, ist das doch nicht mein Problem. Seitdem ignoriert sie Zettel an der Haustüre, wo ich sie bitte zu läuten um zu verschickende Päckchen mitzunehmen.

Deutsche Post - Bücherzusendung

Guten Tag , heute hatte ich von unserem Briefzusteller eine Karte im Schalter, mit der Aufschrift 3 Bücher in der zuständigen Post bitte abholen. Leider wurde mir weder geklingelt, noch sonst angezeigt, dass ich eine Büchersendung in Empfang nehmen soll. obwohl ich nachweislich die ganze Zeit da war. Ich finde das nicht gut, und möchte die Sendung morgen erneut mit klingeln zugestellt!!! Susanne Junker 70736 Fellbach Franz-Arnold-Strasse 46

Deutsche Post - Sorgfaltspflicht verletzt durch Zusteller

Seit vielen Jahren haben wir mit der Deutschen Post einen "Garagenvertrag". Zuverlässig haben die Zusteller Pakete am "vereinbarten Ort" abgestellt, der von der Straße nicht einzusehen ist und Witterungsschutz gewährleistet. Mußten sie auf einen anderen Ablageort ausweichen, wurden wir mit einer Benachrichtigung im Briefkasten darüber informiert. Seit kurzem arbeitet in unserem Bereich eine neue Zustellerin. Heute entdeckten wir, daß ein schmales Päckchen hinter den Briefkasten geklemmt war. Dieser ist mit Abstand zu einem Stützbalken an einem Holzbrett montiert (gleiche Farbe wie das Päckchen), von der Straße aus gut zu sehen, und nicht überdacht! Da das Päckchen optisch nicht so leicht auszumachen ist, können wir nicht einmal sagen, wie lange es dort schon lagerte. Unsere Nachbarschaft hat auch schon schlechte Erfahrungen bezüglich der Sorgfalt dieser neuen Zustellerin gemacht. Es ist dringend notwendig, diese Mitarbeiterin über ihre Sorgfaltspflichten zu belehren und diese Schludrigkeit abzustellen. Verteilergebiet: 97346 Iphofen, Baugebiet Ost III.

Deutsche Post - Unverschämtes Verhalten beim Online Postidentservice

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 19.01.2018 (Abends) versucht, mich beim Online Postidentservice über mein Smartphone zu identifizieren. Dort wurde ich nach fast einer Stunde von einem derart unverschämten und unfreundlichen Mitarbeiter nahezu unglaublich abgefertigt, welcher mir u.a. vorwarf, ich hätte einen ungültigen, gefälschten oder unechten Ausweis, in dem vielleicht sogar Wasser eingedrungen sein könnte, da er vielleicht von mir aufgerissen wurde. Abgesehen davon, daß ich mich erst innerhalb der letzten 4 Wochen bei einer amtlichen Behörde mit genau diesem amtlichen Deutschen Personalausweis (bisherige Version, noch bis 2019 gültig) gleich bei 2 Personen ausgewiesen habe, welche ihn ganz normal anerkannt haben, ist mir dies passiert: Aus o.g. Gründen hat der außerordentlich unfreundliche und auch abweisende Mitarbeiter, welcher mich auch noch zeitlich stark unter Druck gesetzt hat, da bald Feierabend für ihn sei, mir gesagt, er lehne meinen Ausweis aus o.g. Gründen ab, da er wohl nicht echt sei. Nach dieser bösen Unterstellung habe ich mich natürlich sehr geärgert! Ich sagte dann: "Verschwinde, du Armer!" Er fragte, was ich gesagt hatte, woraufhin ich genau dies wortwörtlich wiederholte. Er aber behauptete ernsthaft, ich hätte gesagt: "F...ck dich, du ar...loch". Das ist eindeutig die vollkommene Unwahrheit und eine böse Unterstellung! Dann sagte er noch, er habe das aufgezeichnet, und ich hätte jetzt ein Problem, da er mich anzeigen werde. Unter diesen Umständen werde ich ganz sicher nicht ein Kunde Ihrer Bank werden, auch wenn Sie an der Sache nicht Schuld haben! Aber mir ist es wirklich total vergangen! Ich habe jetzt schon schlimme Befürchtungen, obwohl ich nun wirklich nicht schuldig bin! Nun suche ich mir eine Bank auf dem direkten Weg. Ich bitte Sie, mich in dieser Sachlage zu unterstützen! Denn ich habe keine Lust, für eine angebliche Beleidigung angezeigt zu werden, die ich so keinesfalls gesagt habe!!!!!! Bitte beantworten Sie mir diese für mich wirklich sehr wichtige EMail! Danke! Bis ich von der Deutschen Post eine Bestätigung erhalten habe, daß dieser Vorgang gegen mich eingestellt wird, werde ich jedem nur irgendwie interessierten warnen, Postident Online zu nutzen!

Deutsche Post - Briefmarken

Habe Briefe bei der hiesigen Postfiliale zum sauberen Stempeln abgegeben, diese wurden auch prima gestempelt. Irgendwer nahm dann den Wellenstempelt und verunstaltete die Marken. Die Empfänger bitten mich um Portoersatz. Auf mein Schreiben an den Kundenservice in Bonn bis heute keine Reaktion trotz zwischenzeitlichem Anruf dorthin (Sie werden noch eine Mitteilung erhalten!).

Deutsche Post - Unmögliche Postident Mitarbeiterin

Zu einem guten Telefonservice gehört als erstes Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Es gibt Menschen die schwerst Krank und/oder Behindert sind. Ich habe einen GdB von 100 und bin auf Hilfe von anderen angewiesen, habe Pflegegrad 3. Nicht immer verstehe ich auf anhieb was man von mir möchte. Ich finde es unmöglich das sich Mitarbeiter der "Deutschen Post" beschweren, nur weil mal ein Gespräch über 12 Minuten geht und dann einfach auflegt. Wenn das Internet lahm ist, ist das nicht die Schuld der Kunden. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in Punkto Stressabbau - ich bin nicht der Blitzableiter für schlechte Laune kurz vor Feierabend. Ich werde diesen Service nicht mehr nutzen, ich kann auch mit meinem Rollstuhl in die Poststelle fahren. Vielen Dank. Sie sind Dienstleister und sollten den Kunden besser behandeln. Besonders wenn es um Behinderte Menschen geht. Ich sehe das als Diskreminierung an. Hier wird darauf hingewiesen, das niemand würdelos behandelt werden soll - gehen SIE erst mal mit guten Beispiel voran.

Deutsche Post - Servicewüste und unverschämte Mitarebeiter

Die Mitarbeiter der Postfiliale am Kanaltorplatz in 63450 Hanau haben ihre miesen Bewertungen heute (09.12.2017) wieder mit viel Energie erfolgreich verteidigt. Um 12:50 Uhr - also 10 Minuten vor Schluss, waren noch mindestens 30 Kunden in der Filiale und warteten geduldig, dass sie von den genervten Mitarbeitern aufgerufen werden. Es ist Weihnachtszeit und doch waren nicht alle Schalter besetzt. Das hinderte eine Mitarbeitern nicht daran, sich um Punkt 13 Uhr im Eingang zu postieren, um Nachzügler abzuwehren, z.B. mit den Worten "Dann müssen Sie eben früher aufstehen." (So ganz nebenbei: Würde ich so etwas zu den Kunden in meiner Firma sagen, wäre ich am nächsten Tag gefeuert!). Um 13:03 (!) versuchte ein Mann noch in die Filiale zu kommen weil er noch heute dringend den Poststempel gebraucht hätte. Man sah ihm an, dass er völlig abgehetzt war. Er drängte sich an der Dame am Eingang vorbei und bettelte regelrecht an einem Schalter - er müsse sonst mit dem Fahrrad bis nach Frankfurt fahren. Man solle doch sein Schreiben bearbeiten. Die Antwort des "netten" Postbeamten lautete: "Und wenn Sie bis Hamburg fahren müssten - hier werden Sie nicht mehr bedient". Der Mann war richtig verzweifelt. Ich war in der Schlange schon bis zu den Schaltern vorgerückt und sagte dem Mann, er soll mir seine Sendung geben, ich erledige das für ihn. Das haben natürlich alle der Postangestellten mitbekommen. Als Strafe war dann mein Päckchen im Computer nicht auffindbar, was ich in der Filiale abholen wollte. Und der "superfreundliche" Herr Mihm antwortete mir dann - nachdem ich ihn aufgefordert hatte nachzuschauen, dass er das mit Sicherheit nicht tun würde. Ich bin ja mal gespannt, wann die Personen, die dieser Filiale vorgesetzt sind, endlich mal etwas unternehmen, dass Kunden wie Kunden und nicht wie lästige Bittsteller behandelt werden. Oder gilt bei den Mitarbeitern dort immer noch der Beamtenstatus, so dass man sich alles rausnehmen kann?

Hast du ein Problem mit Deutsche Post?

Jetzt reklamieren!

Deutsche Post - Genervte, vorlaute Mitarbeiterin bei postident

Nach etlichen Fehlversuchen, eine Tel-karte per Postident zu aktivieren, kam endlich Videochat mit der vermutlich ausländisch abstammenden Mitarbeiterin Agatha Adamska zustande. Obwohl sie deutsch spricht, weiß sie aber nicht, was sie eigentlich sagt. Links und rechts, oben oder unten sind für sie Fremdwörter. Andere Beschreibungen oder diverse Erklärungen gehören scheinbar nicht in ihren Aufgabenbereich, aber freche Zwischenkommentare. Der anstrengende, nervenaufreibende Versuch, eine prepaidkarte registrieren zu lassen, hatte inzwischen fast eine Stunde in Anspruch genommen. Als nun endlich der Ausweis gescannt war und noch die Adressdaten einzutragen waren, stellte sie meine Geduld durch scheinbar absichtliche Trödelei enorm auf die Probe. Als ich sagte, sie möge doch nun endlich die letzte Zeile meiner Daten eintragen, die ich nun schon x-mal wiederholte und bestätigte, weil ich endlich zum Abschluss kommen möchte, warf sie mich einfach raus, ohne das Verfahren vollständig abzuschliessen!

Deutsche Post - Unmögliche Mitarbeiterin bei Postident

Ich wollte eine Prepaid-karte per postident freischalten. Die Mitarbeiterin AGATHA ADAMSKA ist scheinbar der deutschen Sprache nicht mächtig, kann nicht links von rechts unterscheiden und stellt die Geduld des Anrufers mit nervigen Zwischenkommentaren enorm auf die Probe! Nach einer gefühlten Stunde nervenaufreibend geraubter Zeit bat ich sie, nun endlich noch den letzte Zeile der Adressdaten einzutragen, weil ich zum Abschluss kommen will. Daraufhin legte sie einfach auf und beendete den Videochat, ohne das anmeldeverfahren für mich abzuschliessen.

Deutsche Post - POSTIDENT - unfreundliche und ungeduldige Mitarbeiterin warf mich aus Postident heraus

Kontext: Postident übers Handy am Samstag, 11.11.2017 ca. 14:38 für ein O2 Prepaidkarte. Mitarbeiterin war Nadia G. Nach Schwierigkeiten mit der Kamera konnte ich der Reisepass nicht so einfach halten ohne die Ecken anzufassen. Nach 2-3 erfolglose Versuche war die Mitarbeiterin offensichtlich sehr genervt. Die Mitarbeiterin hat dann die Geduld verloren ohne zu versuchen mich zu unterstützen und eine noch aggressiver und unfreundlicher Stimme eingesetzt Ich habe Sie um Geduld gebeten, war auch gestresst und mich als angegriffen gefühlt Ich konnte die Seite einfach nicht offen kriegen ohne die Ecken einen Millimeter anzufassen. Anstatt zu erklären wie man die Seite offen kriegt ohne die anzufassen oder alternative zur Postident anzubieten hat sie OHNE Absprache die Verbindung getrennt und mich raus aus dem Postident Session herausgeworfen. Seit dem Anfang hatte ich schon mal bemerkt, dass etwas in ihrer Stimme nicht so freundlich war. Ich fühle mich belästigt und möchte diesen Fall sofort melden. Ich schreibe extrem selten Beschwerde und Reklamationen. Heute habe ich etwas so seltenes erlebt und finde es erschreckend, dass jemanden, der sich so verhaltet, in Kundenservice arbeiten darf.

Deutsche Post - POSTIDENT rausschmiss

Hallo ich habe es jetzt schon mehrfach versucht mich beim POSTIDENT Verfahren vervizieren zu lassen doch jederman wenn ich auch Position 1 endlich mal angekommen bin bricht es ab und ich werde gebeten zu einem anderen Zeitpunkt erneut anzurufen da die Anfrage momentan zu hoch ist. Was soll das denn?! Ich hoffe dass dies irgendwann mal klappt denn so geht das doch nicht?! Ich muss dies tun damit ich meine Schufa beantragen kann...nun Brauch diese nochmal eine Woche länger da die vom Kundenservice mich ja anscheinend nicht haben wollen.

Deutsche Post - unmenschliches verhalten oder entgegenkommen in der postfiliale mannheim

Mein Bruder ist schwer krebskrank musste zur postfiliale in Mannheim speckweg. Sein äußeres Erscheinungsbild erkennt man die Krankheit er musste zur Filiale mit einem taxi da er kaum noch mobil ist da er für sein Internet Girokonto noch den Postident benötigt dabei wurde bemerkt der vorläufig Personalausweis ist abgelaufen .mein Bruder wurde kein entgegenkommenen oder eine anderweitige Lösung geboten eher wurde deutlich das er bitte die Filiale verlassen sollte da anscheinend der Mitarbeiter sich nicht länger mit ihm befassen wollte.ich bin auf das äußerste empört mit welchem Service und unmenschlichem verhalten gegenüber Krebskranken in Mannheim Waldhof gegenübergetreten wird.und möchte dazu eine Stellungnahme und lösung für den postident. 20 Euro taxi kosten sind entstanden für nichts auser ärger

Anzeige

Hast du ein Problem mit Deutsche Post?

Dann schreib eine Öffentliche Reklamation und fordere eine Entschädigung bzw. Gutscheine oder Rabatte!


Öffentlich

Öffentlich

Erstelle und veröffentliche deine Reklamation

Entschädigung

Entschädigung

Fordere Gutscheine, Rabatte oder Preisnachlässe

Zeitsparend

Zeitsparend

Schnelle und einfache Abwicklung

Jetzt reklamieren!
"70% der Reklamationen werden erfolgreich behoben!"

Diese Seite repräsentiert nicht die offizielle Webseite des Unternehmens. Wenn du es wünschst, kannst du deine Beschwerde direkt über Kanäle einreichen, die von der Einrichtung und / oder von den Regulierungsbehörden oder Streitbeilegungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Alle sichtbaren Kontaktinformationen, Bilder oder Logos werden entsprechend den von den Benutzern übermittelten Informationen und / oder mit den charakteristischen Zeichen, die die Marke auf dem Markt und in ihrer Kommunikation präsentiert, dargestellt.


"Alle Unternehmen haben Reklamationen, gut sind die, die das Problem fair und kulant im Sinne der Verbraucher lösen, sodass keine Fragen offenbleiben"

Bekannt aus:

  • Cannstatter-Zeitung
  • Starting-up
  • Untertürkheimer-Zeitung
  • Firmen Presse
  • Esslinger-Zeitung
  • Kornwestheimer-Zeitung
  • Gründervater